Unterrodach
unterrodach.inFranken.de  Das "Personalkarussell" drehte sich in der evangelischen Gemeinde.

Grüß Gott und Adieu im Gottesdienst

Irmtrude Stöcker war und ist das Gesicht der evangelischen Kirchengemeinde in Wallenfels. Mit großem Dank wurde sie nun nach über 37 Jahren als Mesnerin verabschiedet. Stöcker erlebte in ihrer Dienstz...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die evangelische Gemeinde Unterrodach begrüßte und verabschiedete im Gottesdienst Kirchenvorstände, neue Helfer und Mesner. Foto: A. Krauter
Die evangelische Gemeinde Unterrodach begrüßte und verabschiedete im Gottesdienst Kirchenvorstände, neue Helfer und Mesner. Foto: A. Krauter

Irmtrude Stöcker war und ist das Gesicht der evangelischen Kirchengemeinde in Wallenfels. Mit großem Dank wurde sie nun nach über 37 Jahren als Mesnerin verabschiedet. Stöcker erlebte in ihrer Dienstzeit fünf Pfarrer. Im Gottesdienst am ersten Advent dankte Pfarrer Andreas Krauter für ihren langjährigen treuen Einsatz. Er überreichte ihr unter dem Applaus der Gemeinde eine Urkunde und einen Blumenstrauß.

Wechsel

In der Kita "Unterm Regenbogen" gibt es eine neue Leitung. Die 33-jährige Stefanie Beiergrößlein ist Erzieherin und arbeitete nach ihrer Ausbildung in Höchstadt/Aisch in Amerika an einer deutschen Schule, danach zweieinhalb Jahre in Wien. Seit vier Jahren arbeitet sie nun als Erzieherin in der Kita "Unterm Regenbogen" in Unterrodach - zunächst in der Krippe, jetzt im Kindergartenbereich. Am 1. September 2018 übernahm sie die Leitung der Einrichtung. Am ersten Advent wurde sie im Gottesdienst in ihr Amt eingeführt und gesegnet.

Pfarrer Andreas Krauter beschrieb das Anliegen des evangelischen Kindergartens mit den Worten: "Im Kindergarten wollen wir Kinder begleiten und fördern, ihnen die Liebe Gottes und die biblischen Geschichten vermitteln, im Mitarbeiterteam und mit den Eltern konstruktiv zusammenwirken." Dabei sei die Leitung immer wieder der Knotenpunkt.

Nach sechs Jahren sind Kerstin Müller und Michael Zänker sowie nach zwölf Jahren Claus Kleylein und Gerd Hamm aus dem Kirchenvorstand verabschiedet worden. Bei allen bedankte sich der Pfarrer für ihren Einsatz im Kirchenvorstand und das Mitgestalten der Kirchengemeinde. Kerstin Müller stehe - so Krauter - "für Frauenpower im KV". Sie habe immer schnelle Infos aus dem Wischkästlein herbeigebracht und etwa den Neujahrsempfang oder Mitarbeiteradvent unglaublich gastfreundlich organisiert.

Michael Zänker verknüpfe er mit treuen Fahrdiensten, Mitorganisation der Präparandenwochenenden, Gemeindebriefzustellung und Mitarbeit im Dekanatsausschuss.

Claus Kleylein sei unermüdlich unterwegs im Namen der Kirchengemeinde - "eine ernsthafte Konkurrenz für jeden professionellen Briefdienst". Er bleibe der Gemeinde weiterhin als Mesner erhalten. Gerd Hamm sei als Abendmahlshelfer und Leselektor aktiv gewesen, habe als stellvertretender Vertrauensmann agiert und die organisatorische Leitung der zurückliegenden Kirchenvorstandswahl wahrgenommen.

Dank der Regionalbischöfin

Mit herzlichem Dank überreichte ihnen Pfarrer Krauter eine Urkunde der Regionalbischöfin Dorothea Greiner und ein Bild der Michaelskirche.

Zu Beginn des neuen Kirchenjahres am ersten Advent wurden auch in Unterrodach die neuen Mitglieder des Kirchenvorstands sowie die Ersatzleute vorgestellt und das neue Gremium ins Amt eingeführt. Ersatzleute sind Hans-Ulrich Müller, Christa Steiger und Michael Zänker. Pfarrer Krauter lud sie ein, beratend an den Kirchenvorstandssitzungen teilzunehmen und ihr Wissen und Können mit einzubringen.

Die evangelische Kirchengemeinde Unterrodach mit Zeyern und Wallenfels freut sich auch über neue Mitarbeiter, die dieses Jahr dazukamen: Julia Köstner (Leitung der Krabbelgruppe), Daniela Herrmann (Leitung Weltgebetstag), Zoe Statter und Karoline Krauter (Kinder-Abenteuerland), Umer Packer (Blumenschmuckteam), Antonia Groh und Karoline Krauter (Leselektor), Angelika Kurz und Christa Müller (Gemeindehelfer), Selina Geißler (Praktikantin in der Kita), Nina Titus, Sandra Hecht und Nelly Gion (Elternbeirat in der Kita) sowie Margitta Bergfeld (Kirchenchor). Sie wurden ebenfalls der Gemeinde vorgestellt und für ihren Dienst gesegnet. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren