Coburg
Antrag I

Grüne: Kitaplätze auf Gelände Spindler-Villa

Die Stadt soll vorübergehend 25 Kindergartenplätze innenstadtnah auf dem Gelände der ehemaligen Spindler-Villa nahe der Alexandrinenstraße schaffen. Diesen Antrag stellen die beiden Grünen-Stadträte W...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Stadt soll vorübergehend 25 Kindergartenplätze innenstadtnah auf dem Gelände der ehemaligen Spindler-Villa nahe der Alexandrinenstraße schaffen. Diesen Antrag stellen die beiden Grünen-Stadträte Wolfgang Weiß und Angela Platsch. Sie beziehen sich auf einen Beschluss des Stadtrats vom Dezember 2018, dass bis 2023 weitere 47 Betreuungsplätze geschaffen werden sollen, davon 25 innenstadtnah.

Doch nun hätten die "Bergwichtel" auf Schloss Hohenfels Zuwachs erhalten: Dort solle die Montessori-Kinderkrippe um einen entsprechenden Kindergarten ergänzt werden. Ein zweisprachiger Kindergarten, für den es Konzepte und Bewerber gebe, sei nicht zum Zuge gekommen, angeblich wegen des fehlenden Standorts. "Dabei könnte die Stadt Coburg selbst das Erforderliche mit den Nützlichen ganz leicht verbinden - und das sogar in Innenstadtlage!", schreiben die beiden Grünen. Ihr Vorschlag: Vorübergehend das Gelände der früheren Spindler-Villa nutzen. Es habe schon einmal als Ausweichstandort fürs Gymnasium Casimirianum gedient, als dort der sogenannte Ernstbau saniert wurde.

Weiß und Platsch schlagen vor, "den vorhandenen Mehrbedarf an Kita-Plätzen durch eine Container-Lösung auf diesem Grundstück vorübergehend abzudecken". Die Fläche sei im Besitz der Stadt, nicht genutzt und könne einem "motivierten neuen Kita-Träger" vorübergehend zur Verfügung gestellt werden, "bis eine dauerhafte Lösung anderswo vorhanden ist". sb

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren