Laden...
Steinwiesen
Auszeichnung

Großes Ehrenzeichen für Kremer und Seiboth

Innenminister Joachim Herrmann hat erstmals 29 ehrenamtliche Einsatzkräfte mit dem neuen großen Ehrenzeichen für 50 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr, den freiwilligen Hilfsorganisationen und dem...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geehrten Peter Seiboth und Siegfried Kremer ( 3. und 4.v. l.) von der Rotkreuz-Bereitschaft Steinwiesen mit Innenminister Joachim Hermann (4. v. r.) sowie Bürgermeister/ stellv. Landrat Gerhard Wunder ( 2. v. l.) sowie weiteren Ehrengästen Foto: Staatsregierung
Die Geehrten Peter Seiboth und Siegfried Kremer ( 3. und 4.v. l.) von der Rotkreuz-Bereitschaft Steinwiesen mit Innenminister Joachim Hermann (4. v. r.) sowie Bürgermeister/ stellv. Landrat Gerhard Wunder ( 2. v. l.) sowie weiteren Ehrengästen Foto: Staatsregierung

Innenminister Joachim Herrmann hat erstmals 29 ehrenamtliche Einsatzkräfte mit dem neuen großen Ehrenzeichen für 50 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr, den freiwilligen Hilfsorganisationen und dem Technischen Hilfswerk ausgezeichnet. Er bezeichnete das Ehrenzeichen als "Zeichen des allergrößten Respektes vor einer unglaublichen Lebensleistung". Aus dem Landkreis Kronach bzw. vom BRK-Kreisverband Kronach wurden Siegfried Kremer und Peter Seiboth aus der Bereitschaft Steinwiesen geehrt.

Der Minister schlug einen Bogen zurück ins Jahr 1968 - der Zeit des Prager Frühlings, des Vietnamkriegs und der Studentenproteste. "Wenn man bedenkt, was in den letzten 50 Jahren alles passiert ist und sich verändert hat, ist Ihr unverändert beständiges freiwilliges Engagement umso erstaunlicher und verdient allerhöchsten Respekt. Sie haben 50 Jahre lang durchgehalten - zum Wohl für unser Land und seine Menschen", lobte Herrmann. Die gelebte Mitverantwortung des Einzelnen für seine Nächsten sei eine der großen Stärken des Freistaats.

Bei der Verleihung im Odeon des Innenministeriums dankte Herrmann den Geehrten für ihre unglaubliche Lebensleistung. Wie der Innenminister erklärte, tritt das große Ehrenzeichen neben die bereits bestehenden Ehrenzeichen für 25-jährige (Silber) und 40-jährige Dienstzeit (Gold). Es sei nicht nur eine staatliche Würdigung, sondern auch nach außen sichtbares Zeichen für großartiges Engagement: "Mit dem Lorbeerkranz, der das Kreuz umrundet und eine Insignie für besondere Anerkennung ist, ist das große Ehrenzeichen auch für das ungeübte Auge sofort als etwas Besonderes erkennbar." sd

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren