Ebern

Großer Wurf für die Stadt Ebern

Die Handballabteilung des TV Ebern gibt es seit 1978. Der runde Geburtstag wird am 15. September bei einem "Tag des Handballs" ausgiebig gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der heutige Abteilungsleiter Matthias Batzner in Aktion als Angreifer. Auch als Spielertrainer hat er viel erreicht. Foto: Archiv/tog
Der heutige Abteilungsleiter Matthias Batzner in Aktion als Angreifer. Auch als Spielertrainer hat er viel erreicht. Foto: Archiv/tog
+1 Bild

und Eckehard Kiesewetter Seit Wochen stecken Vorstandschaft und Trainer der Eberner Handballer in den Vorbereitungen, denn für Samstag, 15. September, feiert die Abteilung einen "Tag des Handballs". Anlass ist das 40-jährige Bestehen der Abteilung, das am Abend gefeiert werden soll.

Die Helferteams wurden eingeteilt, Gegner für alle Eberner Handballmannschaften gesucht und schließlich ein abwechslungsreiches Abendprogramm auf die Beine gestellt. Nun kann die Feier kommen, die Eberner Handballer sind bereit für diesen besonderen Tag.

Anfänge am Gymnasium

Den Handballsport verdanken die Eberner der Einweihung der Dreifachturnhalle im Jahr 1977. Der damalige Schulleiter des Friedrich-Rückert-Gymnasiums, Klaus Vierbücher, ein großer Handballfan, und Sportlehrer Fritz Dürr wollten die attraktive Sportart auch nach Ebern bringen. In der Schule kam das Angebot gut an, und so wurde 1978 eine eigene Abteilung im Turnverein gegründet. Das erste Team startete in der C-Klasse Coburg und rasch stellten sich Erfolge ein. Die Schul- wie auch die Vereinsmannschaft wurden bayerische Meister und die Handballabteilung wuchs schnell. Untrennbar mit den Erfolgen der Eberner Handballer verbunden sind bis heute die Familiennamen Batzner, Vierbücher und Hauguth. 1981 schickte der TV 13 Mannschaften in den Spielbetrieb. 1990 war die russische Handball-Nationalmannschaft zu Gast, die später sogar Weltmeister wurde. Sie trainierte mit den Ebernern und trat gegen sie zu einem Freundschaftsspiel an. Auch gegen Teams aus Ungarn maßen sich die Eberner immer wieder, ebenso wie sie gegen ein Team aus dem Schwedischen Lindesberg antraten. Die Sportler aus der Partnerstadt des Landkreises Haßberge spielten damals in der höchsten Liga ihres Landes. In den 90er Jahren schaffte die Männermannschaft des TV zweimal den Aufstieg in die Landesliga. Seither haben die Handballer allerhand Aufs und Abs erlebt, die bei der 40-Jahr-Feier sicher zur Sprache kommen werden.

Turniere beim Altstadtfest

Auch im kulturellen Leben der Stadt haben die Handballer Zeichen gesetzt, durch einfallsreiche und aufwendige Beiträge zu den Bunten Abenden des Kulturrings genauso wie bei den Faschingsumzügen. Die großen Turniere der Abteilung am Rande des Altstadtfests sind für viele Handballer aus dem weiten Umfeld legendär geworden.

Sportlicher Auftakt

Los geht der "Tag des Handballs" am Samstag, 15. September, mit Testspielen aller Eberner Handballteams. Seit langer Zeit konnte die Abteilung wieder eine D-Jugend zum Spielbetrieb anmelden, deren Spiel um 10 Uhr den Auftakt des Festtages bildet. Im Anschluss daran stellt um 11 Uhr die weibliche A-Jugend ihr Können unter Beweis, ehe um 12.30 Uhr die männliche A-Jugend auf das Spielfeld tritt und um 14 Uhr die Männer 2 spielen. Nach einem Jahr Pause stellen die Eberner Handballer heuer auch wieder eine Damenmannschaft, die aus vielen altbekannten aber auch neuen Gesichtern besteht und komplett neu zusammengemischt ist. Die Damen treten um 15.45 Uhr gegen HG Kunstadt-Weidhausen 2 an. Ein Höhepunkt wird wohl das Spiel der Männer 1 gegen MTV Schweinfurt 1 sein. Anpfiff ist um 17.30 Uhr. Zum Abschluss kommen schließlich auch die Kleinsten der Handballabteilung noch zum Zuge. Um 19 Uhr zeigen die Minis und die E-Jugend, was sie schon alles gelernt haben.

Mit Showeinlagen

Um 19.30 Uhr beginnt der Festakt mit Showeinlagen von der Turner und Handballer des TV sowie vom Männerballett Ebern. Spannend wird es wohl nach den Grußworten beim "Promiwurf" werden, bei dem die Prominenz ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen wird. Der Rückblick auf 40 Jahre Handballabteilung von 1978 bis 2018 darf im Abendprogramm nicht fehlen, ebenso wie die Ehrungen verdienter Akteure.

"Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dieses besondere Jubiläum mit uns zu feiern", so der Abteilungsleiter Matthias Batzner.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren