Mainleus
mainleus.inFranken.de 

Großer Vertrauensbeweis

Einen großen Vertrauensbeweis bekam Inge Aures bei der Kreiskonferenz der Arbeiterwohlfahrt in der Awo-Begegnungsstätte in Mainleus. Bei einer Enthaltung wurde die Abgeordnete einstimmig als Kreisvors...
Artikel drucken Artikel einbetten

Einen großen Vertrauensbeweis bekam Inge Aures bei der Kreiskonferenz der Arbeiterwohlfahrt in der Awo-Begegnungsstätte in Mainleus. Bei einer Enthaltung wurde die Abgeordnete einstimmig als Kreisvorsitzende wiedergewählt. Als Stellvertreter stehen ihr Hartmut Rochholz und Rudolf Müller (neu) und zur Seite. Letzterer trat die Nachfolge des verstorbenen Awo-Urgesteins Horst Kellermann an.

In ihrem Rechenschaftsbericht ging Inge Aures auf die verschiedenen Baumaßnahmen des Awo-Kreisverbands ein. So konnte im Februar 2015 die Sanierung der Großküche in der Brenkstraße abgeschlossen werden. Nach der Übernahme der Ganztagsbetreuung an der Oberen Schule in Kulmbach konnte im Juli 2015 der Spatenstich für den Umbau und die Instandsetzung des Heiner-Stenglein-Senioren- und Pflegeheims Am Rasen erfolgen.

Im August 2015 zog die Awo-Sozialstation in die neuen Räumlichkeiten in der Blaich um. "Von dort aus betreuen wir nun gut 100 Menschen", so Aures. Zeitgleich zogen 60 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in die Schützenstraße ein und werden seitdem vom Awo-Sozialteam sehr gut betreut.

Im September 2015 konnte die energetische Generalsanierung der Werner-Grampp-Schule abgeschlossen werden. Im September 2016 wurde im ehemaligen Hausmeisterhaus im Förderzentrum ein Kindergarten mit 20 Plätzen eröffnet und zeitgleich das "Kinderhaus Alte Mangersreuther Schule" bezogen. Hier erfolgte die Generalsanierung durch die Stadt Kulmbach. Die Arbeiterwohlfahrt ist mit 240 000 Euro an den Einrichtungskosten beteiligt.

Inge Aures ging auch detailliert auf die Entwicklungen beim Bürgerhospital und der Integra ein. Ein großer Tag für die Awo sei der 15. September 2017 gewesen, als das neu sanierte Haus "Am Rasen" wiedereröffnet wurde. Insgesamt 13,7 Millionen Euro wurden in dieses Großprojekt investiert.

Das Projekt "Spinnstube Hornschuchhausen" habe man an den Markt Mainleus übertragen, da dieser die deutlich besseren Förderquoten erhalte. Im Oktober 2017 habe die Awo schließlich den Zuschlag für das Projekt "Senioren-Begegnungszentrum mit Tagespflege" im alten Bahnhof in Trebgast bekommen. "Ob Pflegekraft, Hausmeister oder Geschäftsleitung: Alle unsere Mitarbeiter sind gefordert, damit wir einen reibungslosen Alltag garantieren und beste Qualität für unsere Sozialleistungen bieten", schloss Inge Aures. Werner Reißaus



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren