Stadtsteinach
stadtsteinach.inFranken.de 

Großer Bahnhof für Sepp Madl zum 80.

Großer Bahnhof herrschte zum 80. Geburtstag von Sepp Madl den ganzen Tag über. Nach ersten Anrufen schon vor 8 Uhr ging es im "Weißen Rößl" zu wie im Taubenschlag. Fast alle Mitglieder und der gesamte...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie waren die ersten Gratulanten zum 80. Geburtstag von Sepp Madl (Dritter von links, mit Ehefrau Hildegard): Die Vorsitzenden des Stadtsteinacher Frankenwaldvereins (von links) Renate Günther und Landrat Klaus Peter Söllner sowie Kassier Klaus Göldel (Fünfter von links), des Weiteren (von rechts) Tourismusmanager Max Haueis, Hans Geyer (Musikverein), Bürgermeister Roland Wolfrum und Iris Wolfrum. Foto: Klaus Klaschka
Sie waren die ersten Gratulanten zum 80. Geburtstag von Sepp Madl (Dritter von links, mit Ehefrau Hildegard): Die Vorsitzenden des Stadtsteinacher Frankenwaldvereins (von links) Renate Günther und Landrat Klaus Peter Söllner sowie Kassier Klaus Göldel (Fünfter von links), des Weiteren (von rechts) Tourismusmanager Max Haueis, Hans Geyer (Musikverein), Bürgermeister Roland Wolfrum und Iris Wolfrum. Foto: Klaus Klaschka

Großer Bahnhof herrschte zum 80. Geburtstag von Sepp Madl den ganzen Tag über. Nach ersten Anrufen schon vor 8 Uhr ging es im "Weißen Rößl" zu wie im Taubenschlag. Fast alle Mitglieder und der gesamte Vorstand des Stadtsteinacher Frankenwaldvereins gratulierten, allen voran Landrat Klaus Peter Söllner, der kolportierte, dass er neben seinen umfangreichen Verpflichtungen auch ganz einfach "noch den Vorsitzenden des Frankenwald-Ortsvereins machen kann, solang der Sepp die eigentliche Vereinsarbeit macht."

Vertreten war auch der örtliche Tourismusverein mit Leo Will, Judith Büttner und Alwin Geyer; die Kolpingfamilie unter anderem mit Wolfgang Bobek und Hans Rucher; den Musikverein vertrat Hans Geyer; die 50-plus-Gymnastikgruppe Edith Schultheiß.

Freunde waren gekommen und die Familie, ehemalige Arbeitskollegen. Und wer von einstigen und jetzigen Weggefährten den Weg nicht nach Stadtsteinach gefunden hatte, hatte zumindest angerufen - auch noch am Morgen danach, obwohl Sepp und Hilde Madl gar keine Zeit hatten, da sie schon wieder zu einem Geburtstag eingeladen waren und am Abend noch einmal mit der Gymnastikgruppe feierten.

Klaus Klaschka

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren