Laden...
Großenseebach
Gemeinderat

Großenseebach arbeitet an einer neuen Garagen- und Stellplatzsatzung

In der Sitzung des Großenseebacher Gemeinderates vom 21. März war die Überarbeitung der geltenden Garagen- und Stellplatzsatzung angeregt worden. Hintergrund war insbesondere der gewerbliche Stellplat...
Artikel drucken Artikel einbetten

In der Sitzung des Großenseebacher Gemeinderates vom 21. März war die Überarbeitung der geltenden Garagen- und Stellplatzsatzung angeregt worden. Hintergrund war insbesondere der gewerbliche Stellplatzbedarf.

Dazu erstellte die Bauverwaltung einen Satzungsentwurf, der auf der bewährten Satzungsregelung der Gemeinde Röttenbach sowie auf dem geltenden Bayerischen Landesrecht basiert. So liegt es im pflichtgemäßen Ermessen der Gemeinde, die Stellplatzzahlen des Verwaltungsvorschlages zu verändern.

In der Diskussion wies Bürgermeister Bernhard Seeberger (FW) darauf hin, dass die vorgeschlagene Neuregelung für die Wohngrundstücke keine Änderungen beinhaltet. Die vorgeschlagenen Neuregelungen beziehen sind auf die gewerblichen Objekte.

Neue Möbel für die Mäusegruppe

Nach der Diskussion mit verschiedenen Vorschlägen, wobei auch darauf hingewiesen wurde, dass es teilweise auch an öffentlichen Stellplätzen mangelt, und wegen einer zu kurzen Vorbereitungszeit, wofür die Verwaltung um Nachsicht bat, vertagte der Bürgermeister die weitere Beratung und Entscheidung auf eine der nächsten Sitzungen.

In der Juni-Sitzung beschloss der Gemeinderat, Mobiliar und Ausstattung der Mäusegruppe in der Kindertagesstätte zu erneuern. Durch die Kita-Leitung wurden dazu Kostenangebote von zwei Fachfirmen eingeholt. Das günstigste Angebot gab die Firma Wehrfritz aus Rodach mit einer Angebotssumme in Höhe von knapp 23 000 Euro ab. Bürgermeister Seeberger und die Verwaltung plädierten für die Firma, da diese bereits die bisherigen Möbel lieferte. Sae

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren