Einberg

Große Pflanzaktion

150 Schüler und Lehrkräfte der Medau-Schule pflanzten 1500 Bäume im Einberger Wald.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Schüler graben Löcher und setzen dann die Bäumchen ein. 1500 Exemplare kamen in einem Waldstück bei Thierach in den Boden.  Foto: Julika Gerlach
Die Schüler graben Löcher und setzen dann die Bäumchen ein. 1500 Exemplare kamen in einem Waldstück bei Thierach in den Boden. Foto: Julika Gerlach

Bäume pflanzen für ein besseres Klima. Mit dieser Intention haben 150 Schüler und Lehrkräfte 1500 Bäume im Einberger Wald gemeinsam mit dem Forstbetriebsleiter Albert Schrenker und dem vor Ort zuständigen Revierleiter gepflanzt.

"Die Idee, dass sich die Schüler ökologisch engagieren sollten, kam mir in den Sommerferien. Wochenlang dominierte europaweit ein Thema die Medienlandschaft - die Schulstreiks für das Klima. Viele Schüler stellten jeden Freitag lautstark ihren Unmut über die Klimapolitik ,der Erwachsenen‘ dar. Für mich stellte sich schnell die Frage: Warum nur protestieren, aber nicht handeln? Dass unser deutscher Wald aufgrund der niederschlagsarmen Jahre stark gelitten hatte, war bis dato auch kein Geheimnis mehr. So entstand die Idee, beim Forstamt Coburg nachzufragen, ob es einen Bedarf an helfenden Händen für eine Aufforstaktion gebe, berichtet der Initiator der Aktion, Christian Haas, Schulleiter der Berufsfachschule für Ergotherapie an der Medau-Schule in Coburg.

Alle Hebel in Bewegung

Der Leiter des Forstamtes, Albert Schrenker, sei auch sofort hellauf begeistert gewesen und habe alle Hebel in Bewegung gesetzt, solch eine Pflanzaktion unter der Anleitung der Forstmitarbeiter zu organisieren. Nach mehreren E-Mails und einem persönlichen Gespräch mit dem Forstamt habe sich die Schule für das Waldstück in Thierach bei Rödental entschieden, berichtet Haas.

Die Medau-Schule in Coburg ist mit ihrem Engagement nicht alleine. Es gibt eine Vielzahl von weltweiten Baumpflanzprojekten, und dennoch werden nach wie vor mehr Bäume gerodet als gepflanzt. Das zunehmende Wissen über die zentrale Rolle der Bäume in unserem ökologischen System sei noch nicht ausreichend im Bewusstsein der Menschheit angekommen, heißt es in der Pressemitteilung der Medau-Schule. Ein Baum schlucke am Tag im Durchschnitt nicht nur 24 Kilogramm CO2 , er produziere durchschnittlich auch täglich rund 11 000 Liter Sauerstoff. Nebenbei filterten Bäume Schadstoffe wie Bakterien, Pilzsporen und Staub aus der Luft, und über ihre Blätter verdunsteten täglich 500 Liter Wasser.

Die Medau-Schule möchte mit ihrem Engagement nicht nur

einen Aufforst-Beitrag leisten, sie wolle ihre Schüler und die Region nachhaltig für das Thema sensibilisieren, heißt es in der Mitteilung. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren