LKR Kronach

Greift Theisenort noch mal an?

Die TSF Theisenort hat am Wochenende zwei wichtige Partien gegen Schwürbitz und Isling vor der Brust. Am Tabellenende hat der VfR Schneckenlohe nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit zwei Siegen am Wochenende kann die TSF Theisenort (hier Kevin Mattes im weißen Trikot im Vorrundenspiel gegen den Schwabthaler SV) die Teams an der Tabellenspitze weiter unter Druck setzen.  Foto: Heinrich Weiß
Mit zwei Siegen am Wochenende kann die TSF Theisenort (hier Kevin Mattes im weißen Trikot im Vorrundenspiel gegen den Schwabthaler SV) die Teams an der Tabellenspitze weiter unter Druck setzen. Foto: Heinrich Weiß
An der Tabellenspitze der Kreisklasse 2 sind die Mannschaften, die um den Aufstieg kämpfen, wieder enger zusammengerückt. Der VfR Johannisthal droht, die Tabellenführung zu verlieren. Im Abstiegskampf könnte an diesen Wochenende bereits die erste Entscheidung fallen.


Freitag, 18.30 Uhr

SSV Ober-/Unterlangenst. -
FC Lichtenfels II

Nach dem Rückschlag im Abstiegskampf vor zwei Wochen gegen Fortuna Roth, sammelte der SSV (15. Platz/17 Punkte) am Sonntag mit dem Derbysieg gegen Küps neues Selbstvertrauen. Am Wochenende warten aber zwei ganz dicke Brocken auf die Langenstadter. Zuerst geht es gegen die Landesliga-Reserve des FC Lichtenfels (3./49), die mit vier Siegen in Serie zurzeit einen Lauf haben. Am Sonntag um 15 Uhr erwartet man den Zweitplatzierten aus Schwürbitz (52), der aber im Aufstiegsrennen zuletzt strauchelte.

TSF Theisenort -
FC Schwürbitz

Die Schwürbitzer müssen vorher in Theisenort (4./48) antreten. Die TSF werden mit breiter Brust in das Wochenende gehen. Schließlich gewann das Team um Trainer Matthias Wich die vergangenen drei Partien, dabei schlug es am Samstag sogar den Tabellenführer VfR Johannisthal. Am Sonntag geht es dann zur SpVgg Isling (5./46), die seit sechs Spielen ungeschlagen ist.


Samstag, 16 Uhr

VfR Johannisthal -
FV Mistelfeld

Seit fünf Spielen wartet der Tabellenführer Johannisthal (52) auf einen Sieg. Trotzdem steht er immer noch an der Spitze der Kreisklasse 2, aber die Konkurrenten um den Aufstieg haben seither aufgeholt. Deshalb zählen gegen die abstiegsgefährdeten Mistelfelder nur drei Punkte für die Mannschaft von Trainer Tobias Mayer.


Sonntag, 15 Uhr

Siedl. Lichtenfels -
VfR Schneckenlohe

Schafft der VfR noch ein letztes Aufbäumen? Bereits nach diesem Spiel gegen die Lichtenfelser (9./32) könnte der Abstieg besiegelt sein, sollte "Lila wöfft" (16./9) nicht gewinnen. Dabei müssen sie auch das Spiel knapp drei Kilometer weiter nördlich im Blick behalten. Punktet Fortuna Roth (14./21) gegen den FC Lichtenfels, nützt dem VfR auch ein Sieg nichts mehr.

Schwabthaler SV - TSV Küps
Wie haben die Küpser (11./29) die Derby-Pleite gegen Oberlangenstadt verdaut? Am Wochenende können sie diese Niederlage mit einem Dreier im Auswärtsspiel beim Schwabthaler SV (7./43) wieder vergessen machen. Das für heute Abend angesetzte Spiel beim FV Mistelfeld wurde auf Mittwoch, 9. Mai verschoben.
SpVgg Obersdorf -
SV Fischbach

Auf das Spiel in Lichtenfels werden auch die Obersdorfer (13./23) gespannt schauen. Diese wollen gleichzeitig gegen Fischbach (8./39) gewinnen. Der SV kann in dieser Partie frei aufspielen, denn er steht gesichert im Tabellenmittelfeld. dob
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren