Kupferberg
kupferberg.inFranken.de 

Grandioses Konzert in der Sankt-Vitus-Pfarrkirche

Es ist schon ein fester Termin alle Jahre im Herbst, dass die Stadtkapelle Kupferberg mit Dirigent Valerij Efremov vor vollem Haus zu einen hochklassigen Konzert in der heimischen Sankt-Vitus-Pfarrkir...
Artikel drucken Artikel einbetten
Musikalisch hießen die Nachwuchsmusiker Fabian Ramming (Zweiter von rechts) mit (von links) Julia Müller, Toni Meister und Fiona Binczyk sowie Paul Müller am Schlagzeug (nicht im Bild) die Besucher im vollbesetzten Gotteshaus willkommen.
Musikalisch hießen die Nachwuchsmusiker Fabian Ramming (Zweiter von rechts) mit (von links) Julia Müller, Toni Meister und Fiona Binczyk sowie Paul Müller am Schlagzeug (nicht im Bild) die Besucher im vollbesetzten Gotteshaus willkommen.
+1 Bild

Es ist schon ein fester Termin alle Jahre im Herbst, dass die Stadtkapelle Kupferberg mit Dirigent Valerij Efremov vor vollem Haus zu einen hochklassigen Konzert in der heimischen Sankt-Vitus-Pfarrkirche aufspielt. Das Programm war vielfältig und anspruchsvoll. "Ich denke, die wochenlangen Proben haben sich gelohnt", sagte eingangs Reinhard Holhut - der gekonnt durchs Programm führte.

Musikalisch hießen die Nachwuchsmusiker um Fabian Ramming die Zuhörer gekonnt willkommen. Mit dem Stück "Überm Horizont" stieg die Stadtkapelle mit Valerij Efremov ins Kirchenkonzert ein. Das Stück hat der Verein der Musikfreunde als Geschenk zum 50-jährigen Bestehen bekommen und führt es deshalb unter dem Motto "Unser Jubiläumsmarsch" auf.

Das Ensemble ließ gleich das Konzertwerk für Blasorchester "Inspirationen" folgen. Michaela Ramming (Saxofon) und Rainer Popp (Flügelhorn) glänzten mit ihren Soli. Als Filmmusik wird der bekannte Walzer Nr. 2 verwendet, bei dem Gerhard Jakob mit einem Posaunensolo imponierte. Und beim Ungarischen Czardas führte Jürgen Ramming den Dirigentenstab, da Valerij Efremov an der Tuba und Roland Jonak am Xylofon ihr außergewöhnliches Können unter Beweis stellten.

Bei der Ouvertüre "Bella Vita" (zu Deutsch "Schönes Leben") gefiel die Stadtkapelle mit verschiedenen wechselhaften Tempi. Das Ensemble um Valerij Efremov ließ nahtlos ein großes Potpourri aus dem Musical "My Fair Lady" folgen.

Bei einem flotten Dixie für vier Posaunen und Blasorchester unter Verwendung des bekannten Themas "When the saints go marching in" überzeugten die Solisten Michaela Schiefer, Wolfgang Pietsch, Janosch Gabeli und Gerhard Jakob. Weiter ging es mit wunderschönen Melodien und Stücken des US-amerikanischen Folk-Rock-Duos Paul Simon und Art Garfunkel. Bei diesen Arrangements begeisterte die Stadtkapelle das Publikum mit ihrem vielseitigen Repertoire. Daniel Seidl verzauberte die Zuhörer mit seinem Solo-Flügelhorn mit traumhaften Klängen von "My Dream".

Mit dem "Florentiner Marsch" rundete die Stadtkapelle das Kirchenkonzert ab, kam aber ohne die zwei stürmisch geforderten Zugaben unter dem Motto "Candlelight Dreams" nicht aus dem Gotteshaus. Klaus-Peter Wulf

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren