Gräfenberg
Rettungswesen

Gräfenberger Feuerwehr löst Nachwuchsprobleme auf einen Schlag

Die Gräfenberger Feuerwehr hat enormen Zuwachs bekommen und konnte damit ihre Nachwuchsprobleme lösen. Acht Jugendliche im Alter zwischen 17 und 19 Jahren, frisch aus der Jugendwehr, haben nach einem ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Acht Jugendliche rücken in den aktiven Dienst auf.  Foto: privat
Acht Jugendliche rücken in den aktiven Dienst auf. Foto: privat

Die Gräfenberger Feuerwehr hat enormen Zuwachs bekommen und konnte damit ihre Nachwuchsprobleme lösen. Acht Jugendliche im Alter zwischen 17 und 19 Jahren, frisch aus der Jugendwehr, haben nach einem 18-monatigen Lehrgang, der 108 Unterrichtseinheiten umfasste, erfolgreich ihre Prüfung abgelegt.

Sie sind in die aktive Einsatzabteilung übernommen werden. Diese Ausbildung nennt sich Modulare Truppausbildung (MTA) und gliedert sich in drei Teile. Das erste Modul ist das Basismodul. Damit dürfen die jungen Männer zu den Einsätzen mit ausrücken. Das zweite Modul dauerte 24 Monate. Die Neulinge sammelten erste Erfahrungen. Mit dem letzten Modul erhalten sie die Truppführerqualifikation. Damit ist die Grundausbildung zum Feuerwehrmann abgeschlossen.

"Die Prüfung wurde von der Kreisbrandinspektion Forchheim durch den Kreisbrand Inspektor Markus Wolf und die Kreisbrandmeister Ludwig Baumann, Thomas Windisch, Michael Langenhan und Berthold Burkhardt abgenommen", freut sich Christian Kawala, der Pressesprecher der Gräfenberger Wehr. map



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren