Herzogenaurach
sommerkirchweih (3)

Gottesdienst auf dem Weihersbachgelände

Anlässlich der Sommerkirchweih fand wieder auf dem Weihersbachgelände ein Gottesdienst statt. Pfarrerin Karola Schürrle von der evangelisch-lutherischen Gemeinde und Gemeindereferent Bernhard Keller v...
Artikel drucken Artikel einbetten
Tradition hat der Gottesdienst zur Sommerkirchweih. Foto: Manfred Welker
Tradition hat der Gottesdienst zur Sommerkirchweih. Foto: Manfred Welker

Anlässlich der Sommerkirchweih fand wieder auf dem Weihersbachgelände ein Gottesdienst statt. Pfarrerin Karola Schürrle von der evangelisch-lutherischen Gemeinde und Gemeindereferent Bernhard Keller von der katholischen Pfarreiengemeinschaft gestalteten den Gottesdienst, der von zahlreichen Gläubigen besucht wurde.

Vor allem sei es entscheidend, dass die Kirchen in die Öffentlichkeit hinausgehen. Denn wichtig sei, für alle Gläubigen, dass Jesus mitfeiere. "Sei du mitten unter uns mit deinem guten Heiligen Geist", sagte Keller. Für die musikalische Umrahmung zeichnete Michael Gunselmann verantwortlich.

Schürrle und Keller waren auf dem Podium positioniert, während es sich die Gottesdienstbesucher auf den Bänken bequem machten. Unter den schattigen Bäumen ließ es sich gut sitzen.

Nach dem Samstag war das Gelände wieder aufgeräumt, der Boden frisch gerecht, die Bänke und Tische gesäubert, im Hintergrund summten die Kühlaggregate, aus den Kellern kam kühle Luft. Die Kinder wurden zum Kindergottesdienst begleitet und konnten im Anschluss daran wieder auf dem Spielplatz abgeholt werden. In der Nacht hatte es geregnet und damit für eine angenehme Abkühlung gesorgt.

Mit dem Lied "Morgenlicht leuchtet" wurden die Anwesenden zu Beginn des Gottesdienstes im Weihersbach begrüßt. Der Gottesdienst wurde neben den Liedern, der Lesung, dem Evangelium und der Predigt von Schürrle ansprechend gestaltet. Das Johannesevangelium hatte den Tenor "Ich bin das Brot des Lebens".

Die Sommerkirchweih im Weihersbach ist aus der Stadt Herzogenaurach nicht mehr wegzudenken und ein Stück Heimat für Herzogenaurach. Daher drehte sich das Thema des Gottesdienstes auch um Essen und Trinken.

Außerdem hatte sich Schürrle für ihre Predigt einen Text ausgewählt, in dem ein Bach vorkommt: Der Prophet Elias machte auf seiner Wanderung eine Pause an dem Bach Krit. Nach dem Gottesdienst konnte man im Gespräch auf dem Weihersbachgelände verweilen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren