Bamberg
Kurzführung

"Gold und Silber, Farben und Horn" im Blick

Anlass der aktuellen Ausstellung "In strahlendem Glanz" in der Staatsbibliothek Bamberg ist die Faksimilierung des berühmten Bamberger Psalters. Eben diese Handschrift nimmt Bettina Wagner, Direktorin...
Artikel drucken Artikel einbetten

Anlass der aktuellen Ausstellung "In strahlendem Glanz" in der Staatsbibliothek Bamberg ist die Faksimilierung des berühmten Bamberger Psalters. Eben diese Handschrift nimmt Bettina Wagner, Direktorin der Staatsbibliothek Bamberg, im Zuge des Kunstsnacks "Gold und Silber, Farben und Horn" am Mittwoch, 8. Mai, um 12.30 Uhr genauer in den Blick: Reich mit farbenprächtiger Buchmalerei geschmückt und mit einem seltenen Hornplatten-Einband versehen, entstand die Handschrift vermutlich um das Jahr 1230 in Regensburg. 1803 gelangte sie vom Bamberger Dom in die heutige Staatsbibliothek, die das Original zusammen mit dem modernen Zwilling noch bis zum 15. Juni zeigt und den aufwendigen Entstehungsprozess eines Faksimiles erläutert. Der Freundeskreis der Museen um den Bamberger Dom lädt alle Interessierten zu dieser Kurzführung ein. Treffpunkt ist der Eingangsbereich der Staatsbibliothek in der Neuen Residenz, Domplatz 8. Die Teilnahme an der Führung ist frei.

Die Führungs- und Vortragstermine der Museen um den Bamberger Dom sind online auf der gemeinsamen Website der Museen und des Freundeskreises der Museen um den Bamberger Dom unter www.domberg-bamberg.de abrufbar. Die Kooperation "Domberg - Museen um den Bamberger Dom" umfasst das Diözesanmuseum, das Historische Museum in der Alten Hofhaltung, die Staatsgalerie in der Neuen Residenz, die Prunkräume der Neuen Residenz und die Staatsbibliothek. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren