Haßfurt

Glückwünsche für wertvolle Hilfe

Die Kirchenband "Variabel" gab ein Konzert in Knetzgau zum 20-jährigen Bestehen der Hospizarbeit im Kreis.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kirchenband "Variabel" aus Litzendorf beeindruckte mit ihrem Benefizkonzert zugunsten der Hospizarbeit im Kreis Haßberge im Pfarrsaal Knetzgau.  Foto: Christiane Reuther
Die Kirchenband "Variabel" aus Litzendorf beeindruckte mit ihrem Benefizkonzert zugunsten der Hospizarbeit im Kreis Haßberge im Pfarrsaal Knetzgau. Foto: Christiane Reuther

Christiane reuther Die Kirchenband "Variabel" aus Litzendorf (im Landkreis Bamberg) beeindruckte mit einem spirituellen Klangerlebnis beim Benefizkonzert am Samstagabend im Pfarrsaal in Knetzgau. Das zweistündige Konzert setzte sowohl einen weiteren Höhepunkt als auch den Schlussakkord im Rahmen des Jubiläums 20 Jahre Malteser-Hospizarbeit im Landkreis Haßberge. Das Ereignis ist bereits mit einem Festakt mit Ehrungen und einer Karikaturenausstellung mit begleitenden Vorträgen gefeiert worden.

Die Band spielt bewusst für wohltätige Zwecke, wie Bandmitglied Markus Starklauf sagte. Es war der Band eine besondere Freude, mit dem Konzert der Hospizarbeit eine Ehre zu erweisen. Mit Liedern aus der aktuellen "Glückwunsch-CD" nahmen die Bandmitglieder die Zuhörer mit auf eine spannende Reise durch das eigene Leben.

Viele bunte Facetten der Glückssuche zogen sich durch die Lieder, deren Texte vom Leben sprachen. Von Glaube, Liebe, Hoffnung, Vertrauen und Zweifel war in den Songs zu hören, die die Herzen der Zuhörer berührten. Untermalt von den Lichteffekten und Bildimpressionen auf Großleinwand und eingebettet in einen "Roten Faden" mit Texten wurde der Abend für die Konzertbesucher zu einem besonderen spirituellen Erlebnis.

Lichteffekte strahlten bei besinnlichen Texten auch Ruhe und Stille aus. Zwischen den musikalischen Stücken wurden auch Interviews auf der Leinwand eingespielt. Offen sprachen die Befragten aus, was ihnen einfiel bei Fragen nach Glück, Glauben und anderen Themen. Herz, Kopf und Gefühl wurden so durch die Musik und die Bilder angesprochen.

Rockige Songs

Die Band fühlt sich ihrem Namen verpflichtet. Unterschiedlichste Musiker und Musikstile prägen das Repertoire der Band im wahrsten Sinne des Wortes "variabel". Neben Stücken wie "Leben aus Gottes Kraft", "Erste Liebe", "Lob sei dir Gott" rissen rockige Songs und die Instrumentaleinlage "Shamrock" die Zuhörer zu Beifallsstürmen hin.

Für ihren grandios inszenierten "Glückwunsch", den die Band eingangs an die Hospizkoordinatorinnen Claudia Stadelmann und an Christine Menter aussprachen, erhielten die Bandmitglieder (drei Frauen und fünf Männer) und ihre Helfer schon zwischendurch, besonders aber am Schluss "Standing Ovations". Die letzte Zugabe des Abends, "Sei behütet auf deinen Wegen", verbanden die Musiker mit dem Wunsch, dass die Konzertbesucher immer die Erfahrung machen dürfen, dass Gott an ihrer Seite steht.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren