Eltmann
Ehrentag

Glücklich in den eigenen vier Wänden

Christiane reuther "Zusammen halten, nicht hinschmeißen und sich immer wieder vertragen", lautet das Erfolgsrezept von Arno und Irmgard Ulrich für ein langes Eheglück. An Christi Himmelfahrt feierte d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit 60 Jahren gehen Arno und Irmgard Ulrich durch dick und dünn. Das Ehepaar freut sich, die diamantene Hochzeit feiern zu dürfen.  Foto: cr
Seit 60 Jahren gehen Arno und Irmgard Ulrich durch dick und dünn. Das Ehepaar freut sich, die diamantene Hochzeit feiern zu dürfen. Foto: cr

Christiane reuther "Zusammen halten, nicht hinschmeißen und sich immer wieder vertragen", lautet das Erfolgsrezept von Arno und Irmgard Ulrich für ein langes Eheglück. An Christi Himmelfahrt feierte das Ehepaar in Eltmann diamantene Hochzeit. Zum Ehrentag machte unter anderem Eltmanns Bürgermeister Michael Ziegler seine Aufwartung. Er gratulierte gleichzeitig als stellvertretender Landrat.

Zufrieden blicken die Eheleute auf ihr Lebenswerk. Kennengelernt haben sich Arno und Irmgard Ulrich, geborene Trylus, in Oranienburg in der Nähe von Berlin. Beim Bummel durch das Städtchen hat sich die junge Irmgard Kissen in einer Schaufensterauslage angeschaut. "Wie kann man nur so schüchtern sein", war da auf einem bestickten Kissen zu lesen. Just in diesem Augenblick sprach der junge Arno sein Herzblatt an, mit dem er bis zum heutigen Tag 60 Jahre glücklich verheiratet ist.

Schwere Zeiten

Beide Eheleute haben in jungen Jahren schwere Zeiten erlebt. Arno Ulrich ist in Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern geboren und aufgewachsen. Als Gefreiter ging er in der damaligen Deutschen Demokratischen Republik zur Nationalen Volksarmee (NVA). Mit 19 Jahren heiratete er seine Irmgard, und die beiden gründeten eine Familie. "Fünf Tage vor dem Mauerbau sind wir nach Westberlin geflüchtet", erinnert sich Arno Ulrich an die Flucht mit seiner Frau, der kleinen Tochter und dem Sohn.

Noch vor dem Mauerbau am 8. August 1961 wurde die Familie Ulrich nach Hammelburg in Unterfranken aus Berlin ausgeflogen. Da hatte Irmgard Ulrich bereits eine Flucht vor den russischen Truppen hinter sich. Sie ist in Ragnitz in Ostpreußen geboren und mit ihrer Familie in die Nähe ihres späteren Ehemannes geflüchtet. Nach der Hochzeit hat sich die heute 84-Jährige stets um das Wohlergehen der Familie gekümmert. Zur Welt kamen in Westdeutschland eine weitere Tochter und ein Sohn. Eine Tochter ist mittlerweile verstorben. Stolz sind die Eheleute auf ihre Familie. Inzwischen gibt es vier Enkel und eine Urenkeltochter.

Arno Ulrich war 43 Jahre als Lkw-Fahrer unterwegs. Stationen in ihrem Leben waren Heidenfeld bei Schweinfurt und Eschenbach, wo der Familienvater bei Wagner-Bräu den Bierlaster fuhr. 1971 zog die Familie Ulrich nach Eltmann. Hier verbringen die Jubilare in ihrem eigenen Häuschen den Ruhestand.

In jungen Jahren kickte Arno Ulrich in verschiedenen Fußballvereinen. Als Floriansjünger war er zudem bei der Feuerwehr Eschenbach lange aktiv. Seine Frau Irmgard hat neben ihrer Aufgabe als Hausfrau und Mutter 13 Jahre beim Versandunternehmen Quelle gearbeitet.

Viele Ausflüge haben die Eheleute in jüngeren Jahren unternommen, öfters in der näheren Umgebung, etwa zum Kreuzberg, zur Wasserkuppe oder ins Fichtelgebirge. Heute genießen sie den Ruhestand, pflegen den Blumenschmuck am Haus und finden Muße bei der gemeinsamen Gartenarbeit.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren