Laden...
Lichtenfels

Gewinnen und helfen

Der Lions-Adventskalenders mit 737 Preisen im Wert von fast 27 000 Euro ist in seiner elften Auflage erschienen. Mit dem Erlös werden soziale Projekte gefördert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kalendervorstellung im Clublokal der Lions "Zur Schönen Schnitterin" in Romansthal: Das Bild zeigt von links Vizepräsident Walter Mackert, Sekretär Johannes Morhard, Präsident Uwe Fischer, Clemens Muth, Schatzmeister Karlheinz Wirth und Clubmaster Volker Hamann. Foto: privat
Kalendervorstellung im Clublokal der Lions "Zur Schönen Schnitterin" in Romansthal: Das Bild zeigt von links Vizepräsident Walter Mackert, Sekretär Johannes Morhard, Präsident Uwe Fischer, Clemens Muth, Schatzmeister Karlheinz Wirth und Clubmaster Volker Hamann. Foto: privat

Der Verkauf des Lions-Adventskalenders 2019 beginnt in dieser Woche. Schon zum elften Mal gibt es den Begleiter durch die Vorweihnachtszeit. Es ist ein Kalender voller Überraschungen und wertvoller Preise. Dabei stehen die Chancen auf einen Gewinn sehr gut.

Für fünf Euro Gourmetmenüs, Designerkleidung, Sitzmöbel, Rundflüge, Einkaufsgutscheine oder gar einen Reisegutschein über 1000 Euro gewinnen? Mit etwas Glück und dem Adventskalender des Lions-Clubs Lichtenfels geht das. Insgesamt 737 Gewinne im Wert von exakt 26 985 Euro verbergen sich hinter den 24 Türchen und werden täglich neu für vorweihnachtliche Spannung sorgen.

"Freuen dürfen sich nicht nur die Gewinner, sondern auch die Menschen in den geförderten Projekten", erklärt der derzeitige Clubpräsident, Uwe Fischer. Die Lions freuen sich, mit dem Erlös des Kalenders wichtige Hilfe und Unterstützung leisten zu können. So wurden in den vergangenen Monaten Projekte zur Gewaltprävention und Stärkung des Selbstbewusstseins gefördert und Kindergärten bedacht. Aber auch in kulturellen Bereichen wurde unbürokratisch geholfen, zum Beispiel bei der Restaurierung der Banzer Orgel und der Erneuerung der Glocken von Vierzehnheiligen. Auch Senioren, kranke und ältere Menschen profitierten von den Adventskalendererlösen. Für 2020 steht bereits wieder eine Reihe von Hilfsprojekten an.

Uwe Fischer verweist darauf, dass der Kalender ein begehrtes Geschenk für Familie und Freunde ist. Für viele Firmen und Geschäfte sei er als vorweihnachtliches Präsent für Kunden und Mitarbeiter schon fast zur Tradition geworden. Mehr als die Hälfte aller Kalender seien in diesem Jahr bereits durch Vorbestellungen verkauft worden. Die Lions sind überzeugt, auch diesmal die erstmals auf 5500 Stück gesteigerte Auflage rasch verkaufen zu können. Es empfiehlt sich deshalb, nicht zu lange mit dem Kauf zu warten.

Angeboten bis 30. November

Der Adventskalender wurde wieder vom Künstler und Lions-Mitglied Clemens Muth gestaltet. Als Motiv hat er in diesem Jahr sieben Museen im Landkreis Lichtenfels ausgewählt und grafisch umgesetzt. Bis 30. November besteht die Möglichkeit, sich einen der begehrten Kalender zu sichern.

Jeder Kalender trägt eine einzeln fortlaufende Glückszahl. Die Gewinne werden unter notarieller Aufsicht per Zufallsgenerator ermittelt. Ab 1. Dezember werden täglich die Gewinnnummern im Fränkischen Tag und auf der Internetseite des Lions Club Lichtenfels (www.lions-lichtenfels.de) veröffentlicht. Die Gewinne können anschließend in den jeweiligen Geschäften, beziehungsweise bei den Sponsoren abgeholt werden.

Der Dank der Lions gilt den 180 Sponsoren, die sich großzügig bereiterklärt haben, für den guten Zweck Waren und Gutscheine zur Verfügung zu stellen. Die Lions freuen sich auf einen regen Kalenderverkauf, um mit dem Erlös anderen Freude schenken und helfen zu können.

Ansprechpartner für Kalenderbestellungen und Fragen sind Gerhard Sievert in Burgkunstadt, Telefon 09572/ 6270 und Karlheinz Wirth, Lichtenfels, Telefon 09571/ 947850. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren