Bertelsdorf
coburg.inFranken.de  Vieles läuft gut beim TSV Bertelsdorf, manches erweist sich als eher zäher Prozess. Die Mitglieder besprachen alles.

Gewinne und Verluste beim TSV

Reibungslos verliefen die turnusgemäßen Neuwahlen beim TSV Bertelsdorf anlässlich der Hauptversammlung im Sportheim. Dabei haben sich viele Positionen geändert, da sich die bisherigen Amtsinhaber nich...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geehrten des TSV Berterlsdorf (vorne) zusammen mit den neuen Vorstandsmitgliedern (hinten): Der scheidende Vorsitzende Michael Dietzel (rechts) übergibt symbolisch mit einem Handschlag den Verein an den neuen Vorsitzenden Uwe Schäftlein (Zweiter von rechts). Foto: Michael Stelzner
Die Geehrten des TSV Berterlsdorf (vorne) zusammen mit den neuen Vorstandsmitgliedern (hinten): Der scheidende Vorsitzende Michael Dietzel (rechts) übergibt symbolisch mit einem Handschlag den Verein an den neuen Vorsitzenden Uwe Schäftlein (Zweiter von rechts). Foto: Michael Stelzner

Reibungslos verliefen die turnusgemäßen Neuwahlen beim TSV Bertelsdorf anlässlich der Hauptversammlung im Sportheim. Dabei haben sich viele Positionen geändert, da sich die bisherigen Amtsinhaber nicht mehr zur Wahl stellten. So wird künftig dem 328 Mitglieder starken Verein Uwe Schäftlein vorstehen. Allerdings suchte man vergeblich nach einem neuen Gesamtjugendleiter. Diese Position blieb offen, was von der Vereinsführung sehr bedauert wurde.

Der scheidende Vorsitzende Michael Dietzel, der den Verein mit seinen sechs Abteilungen, zwei Jahre lang geführt hat, ging in seinem letzten Bericht auf die Herausforderungen des Jahres 2018 ein. So wurde das Büro, das auch als Geschäftsstelle genutzt wird, bis auf wenige kleinere Arbeiten fertiggestellt. Leider musste man die geplante Sanierung des Vereinsheim zurückstellen, da eine eventuelle Sanierung oder Reparatur der Kegelbahn ansteht. Der Vorsitzende bedauerte, dass der Pächter der Vereinsgaststätte, mit dem man den Pachtvertrag auf den neuesten Stand gebracht hatte, diesen am Ende des Jahres auslaufen ließ. So ist der TSV aktuell auf der Suche nach einem neuen Pächter für die Gaststätte. Der neu gewählte Vorstand kündigte an, die Wohnung im Sportheim für einen neuen Pächter sanieren zu wollen. Man hofft, dass man dadurch leichter jemanden finden werde. Trotz hoher Eigenleistung müsse der Verein hierfür rund 15 000 Euro aufwenden, hieß es bei der Versammlung, und die Anwesenden stimmten der Investition zu. Auch die Gasträume will man in der nächsten Zeit sanieren.

Froh ist man beim TSV über die 1. Fußballmannschaft. Der Vorsitzende hofft, das sich auch bald die Jugend von Bertelsdorf in der 1. Mannschaft einen Namen machen könne. Viel organisatorischer Aufwand war zu bewältigen, um den Austausch in Coburg mit der Partnerstadt Oudenaarde (Belgien) zu realisieren. "Dieser Austausch, war ein voller Erfolg, seit 46 Jahren gab es zum ersten Mal etwas Derartiges", sagte Dietzel und dankte den vielen Helfern, die dies möglich gemacht hätten.

Zu einer Hauptversammlung gehören auch immer die Berichte der Abteilungsleiter. Von der Laienspielgruppe war allerdings niemand anwesend. Anja Schramm berichtete von der Gruppe Kindertanzen, dass sich die Gruppe zum Jahresende aufgelöst habe, nachdem sie das Traineramt aufgegeben hatte. Die Kinder hätten den TSV verlassen. Im vergangenen Jahr seien noch einmal neue Tänze einstudiert worden, die natürlich auch aufgeführt worden seien, zum Beispiel beim Jubiläumswochenende der Feuerwehr Bertelsdorf. Martin Löser berichtete von der Fußballjugend, die seit über vier Jahren in einer Spielgemeinschaft mit Fortuna Neuses antrete. Zurzeit bestehe die Spielgemeinschaft aus acht Mannschaften von der G- bis zur B-Jugend. Auch die Fußballschule habe wieder stattgefunden. Bevor man in die nächste Saison starte, müssten die beiden Sportplätze wieder auf Vordermann gebracht werden, denn durch Löcher bestehe eine erhebliche Verletzungsgefahr.

Die Mitglieder stimmten dem Antrag von Mathias Löser zu, den Beitrag für Kinder und Jugendliche auf 30 Euro zu erhöhen. Im Verein sind über 100 Kinder und Jugendliche aktiv. Michael Stelzner

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren