Steinwiesen
Pfadfinder

Geschichte lebendig gemacht

Susanne Deuerling Pfadfinder - eine Spezies für sich, heißt es oftmals. Im Pfadfinderheim in Steinwiesen trafen sich 13 dieser Spezies - Pfadfinder und Wölf...
Artikel drucken Artikel einbetten
Susanne Deuerling

Pfadfinder - eine Spezies für sich, heißt es oftmals. Im Pfadfinderheim in Steinwiesen trafen sich 13 dieser Spezies - Pfadfinder und Wölflinge wollten etwas über die Geschichte der Pfadfinder, ihre Geschichte, erfahren. Da kamen viele Fragen auf, die die Jungen und Mädchen gerne beantwortet bekommen wollten. So zum Beispiel:  Haben Pfadfinder ein Maskottchen?, Wieso ist die Kluft khakifarben und das Halstuch blau?, Wie kam der Gründer auf die Pfadfinderidee?, Wieso werden Pfadfinder manchmal mit Rittern verbunden?


Eigentlich trockenes Thema

Eigentlich ist es ja ein sehr trockenes Thema, die Geschichte. Deshalb wurde das Ganze etwas anders, lebendiger gestaltet. Die Geschichte der Pfadfinder wurde in improvisierten Theaterstücken nachgespielt. Zwei Gruppen machten sich Gedanken zu verschiedenen Bereichen von BiPi's Leben (Baden-Powell, Gründer der Pfadfinder). Es wurden Verkleidungen ausprobiert und verschiedene Bühnenbilder gestaltet und geprobt.


Viel zu lachen

Nach einer Stärkung in Form von gefüllten Tortillas war es dann soweit, es hieß Bühne frei für die Geschichte der Pfadfinder. Es gab viel zu lachen, die lustigen Szenen überzeugten alle Zuschauer und was sie über die Geschichte der Pfadfinder wissen mussten, sahen sie in lustiger Weise. Eine gelungene und erfolgreiche Aktion, die informell und noch dazu schön zum Anschauen war.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren