Kulmbach
sommerkunstwochen

Geschenktipp: Eine Anleitung zur Kreativität

Ein nachhaltiges und zugleich ausgefallenes Geschenk zum Muttertag ist eine "Anleitung zur Kreativität". Mit einem Gutschein für einen der 17 Kunstworkshops bei den 10. Kulmbacher Sommerkunstwochen, z...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit dem Workshop "Kunststein-Betonguss" starten in den Pfingstferien die 10. Kulmbacher Sommerkunstwochen. Foto: privat
Mit dem Workshop "Kunststein-Betonguss" starten in den Pfingstferien die 10. Kulmbacher Sommerkunstwochen. Foto: privat

Ein nachhaltiges und zugleich ausgefallenes Geschenk zum Muttertag ist eine "Anleitung zur Kreativität". Mit einem Gutschein für einen der 17 Kunstworkshops bei den 10. Kulmbacher Sommerkunstwochen, zu haben bei der Kulturverwaltung der Stadt Kulmbach, Oberhacken 1 (3. Stock, gleich neben dem Rathaus), liegt man garantiert nicht schief.

In den Pfingstferien kann man sich noch beim "Kunststein-Betonguss" mit Kerstin Sallet (8., 9. und 20. Juni) einklinken. Hier lassen sich Skulpturen zaubern, die einer aus Sandstein verblüffend ähnlich sind. Beim "Papierschöpfen" mit Wolfgang Lukas (21. und/oder 22. Juni) kann man sich kunstvolles Papier für Grußkarten oder eigene Kunstwerke in den Formaten A5, A4 oder A3 herstellen. Bei der "Abstrakten Malerei - Schicht für Schicht" mit Margit Rehner kann so ziemlich alles als zusätzliches Gestaltungsmaterial herhalten, ganz nach dem eigenen Geschmack (21. bis 23. Juni).

Im Juli geht es dann mit einem "Aquarell-Mal-Wochenende" mit Ingrid Meyerhöfer (20. und 21. Juli) und den gemalten "WasserWegen" mit Andreas Claviez (27. bis 29. Juli) weiter, gefolgt vom spannenden Holzschnitt-Workshop mit Walli Bauer (30. Juli bis 1. August). Wie man Pflanzen aus Farben selbst herstellen und damit malen kann, lernt man bei Angelika Gigauri (2. bis 4. August).

Wie man so richtig aus sich herausgehen und unbefangen agieren kann, lernt man auf unterhaltsame Weise im Workshop "Schau. Spiel. Oder Show?" mit dem bekannten Kulmbacher Theatermacher Rüdiger Baumann (2. bis 4. August).

Am Samstag, 3. August, geht's bei schönem Wetter wieder ins Freie, genauer gesagt an die Kulmbacher Kieswäsch. Auf einer idyllischen Halbinsel zeigt Andreas Claviez, wie die Impressionisten an die Malerei herangegangen sind.

Klein, fein, Strich für Strich - Doodle Link. Auch so lässt sich eine Fläche mit Tusche oder Fine-Liner lebendig gestalten. Wie das geht, zeigt Beka Gigauri am 5. und 6. August. Die "Pfundsweiber in Beton" mit Kerstin Sallet stehen vom 7. bis 11. August auf dem Programm. Worauf man achten muss, um ein jugendliches oder ein von Jahrzehnten gezeichnetes Gesicht richtig darzustellen, zeigt Manuela König-Schilbach vom 9. bis 11. August im "Porträt-Zeichnen".

"Weiß auf schwarz - schwarz auf weiß" heißt das Malmotto mit Andreas Claviez vom 16. bis 18. August. Die Vedutenmalerei, ein Workshop für Menschen, die gerne akribisch genau zeichnen, steht zum Abschluss (16. bis 18. August) auf dem Programm. Nicki Lang ist ein Meister seines Fachs und zeigt, wie's geht. Mehr Infos bei Hermann Müller, Telefon 09221/940262, oder Jutta Lange, 09221/74949. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren