Michelau

Geschenke und Freude im Gepäck

Es war ein Weihnachtsgruß von Schule zu Schule. Mit ihrer Weihnachtsüberraschung wollten die Kinder aus der Grundschule Schwürbitz ein Zeichen setzen. Mit ihren Weihnachtsgeschenken bedachten sie die ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Delegation der Grundschüler aus Lichtenfels stattete den Bewohnern des Lichtenfelser Kinderheims St. Michael einen Besuch ab, um den Kindern und Jugendlichen mit Weihnachtsgeschenken eine Freude zu bereiten. Foto: Klaus Gagel
Eine Delegation der Grundschüler aus Lichtenfels stattete den Bewohnern des Lichtenfelser Kinderheims St. Michael einen Besuch ab, um den Kindern und Jugendlichen mit Weihnachtsgeschenken eine Freude zu bereiten. Foto: Klaus Gagel

Es war ein Weihnachtsgruß von Schule zu Schule. Mit ihrer Weihnachtsüberraschung wollten die Kinder aus der Grundschule Schwürbitz ein Zeichen setzen. Mit ihren Weihnachtsgeschenken bedachten sie die Kinder und Jugendlichen im Kinderheim St. Michael in Lichtenfels.

30 Kinder und Jugendliche

Im Kinderheim St. Michael wohnen in vier Wohngruppen knapp 30 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 20 Jahren mit teilweise ausgeprägten geistigen Behinderungen. Es sind junge Menschen, die es damit im Leben oft schwerer haben als ihre Altersgenossen.

"So wollen wir ein Zeichen setzen, dass wir auch an Menschen denken, die in weniger schönen Umfeldern leben müssen und denen wir mit einer kleinen Spende eine große Freude bereiten wollen." Mit diesem Aufruf wandten sich die Lehrkräfte der Grundschule an die Eltern mit der Bitte um Spenden.

Was gespendet wurde

Gespendet wurden Klebestifte, Bastelscheren, gute Buntstifte, Metallic-Stifte, Mandala-Hefte, Malbücher, Sticker, Farbkästen, Pinsel und viele nützliche Dinge. In der Schule wurde dann für jede Wohngruppe ein Paket gepackt, um die Geschenke gleichmäßig zu verteilen. Den Kontakt zum Kinderheim hatte Ramona Schmuck hergestellt. Sie begleitete auch die Konrektorin Alexandra Engelhardt und die Schüler nach Lichtenfels.

Dankenswerterweise übernahm die Firma Gutgesell den kostenlosen Transport der Schwürbitzer Kinder. In Lichtenfels wurden sie von der Leiterin Angela Korkesch und den Heimbewohnern mit Getränken und Gebäck herzlich willkommen geheißen. Die Übergabe der Geschenkpäckchen erfolgte direkt an die Gruppensprecher der vier Wohngruppen.

Selbst gestaltete Karte

"Das Paket ist ganz schön schwer", stellte einer der Gruppensprecher fest, während seinen Altersgenossen die Spannung hinsichtlich des Inhalts deutlich anzusehen war.

Abgerundet wurde die Geschenkübergabe durch eine selbst gestaltete Weihnachtskarte. kag

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren