Gerach

Gerach sorgt für Zukunft

Mehr als 2,7 Millionen Euro wurden in den letzten fünf Jahren investiert.
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit größter Zufriedenheit und sichtlicher Genugtuung blickte Erster Bürgermeister Gerhard Ellner (SPD) in der Gemeinderatssitzung auf die seit 2014 in Gerach durchgeführten Investitionen zurück: Insgesamt wurden mehr als 2,7 Millionen Euro aufgewendet, um den Ort für das neue Jahrzehnt auf Vordermann zu bringen.

Allein der Grunderwerb, die Planungs- und Erschließungskosten für das Neubaugebiet am "Reckendorfer Weg" mit projektiertem Feuerwehrhaus und Kindergarten belaufen sich derzeit auf über 900 000 Euro. Das Siedlungsgebiet "Ortenleite" schlug mit rund 750 000 Euro zu Buche. Zudem gab man für die Breitbandversorgung in Mauschendorf und Gerach 360 000 Euro aus, die Containerlösung des Kindergarten 127 000 Euro, für den Umbau der Gemeindekanzlei zu einem Jugendtreff 95 000 Euro und für die Kanalsanierung (BA 1 von 5) 250 000 Euro. Die Feuerwehr wurde mit einem neuen Mannschaftstransportwagen (47 753 Euro) und der Bauhof mit Schlepper, Aufsitzmäher, Kehrmaschine, Arbeitsbühne sowie Mulchgerät, mit Gesamtkosten in Höhe von 76 538 Euro ausgestattet. Dem standen Fördermittel in Höhe von 332 000 Euro entgegen.

Dank an Bürgermeister

Am Ende der Sitzung ergriff Zweiter Bürgermeister Thomas Motschenbacher (CSU) das Wort und übermittelte den Dank des Gemeinderats an Bürgermeister Ellner für dessen Einsatz und bedankte sich bei den Kollegen des Gemeinderats für die gute Zusammenarbeit während des vergangenen Jahres.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren