Laden...
Weilersbach
weilersbach.inFranken.de 

Georg Dörfler und Ernst Lengenfelder seit 70 Jahren dabei

Seit Jahrzehnten stehen sie der freiwilligen Feuerwehr treu zur Seite. Die Weilersbacher Wehr hat nun die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Hubert/Reichelt dazu genutzt, verdiente Mitglieder in den M...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geehrten der Feuerwehr Weilersbach mit Zweitem Vorsitzenden Stephan Hack (l.), Bürgermeister Gerhard Amon (3. v. l.) und Dritter Vorsitzender Carola Gath (r.)  Foto: Heidi Amon
Die Geehrten der Feuerwehr Weilersbach mit Zweitem Vorsitzenden Stephan Hack (l.), Bürgermeister Gerhard Amon (3. v. l.) und Dritter Vorsitzender Carola Gath (r.) Foto: Heidi Amon

Seit Jahrzehnten stehen sie der freiwilligen Feuerwehr treu zur Seite. Die Weilersbacher Wehr hat nun die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Hubert/Reichelt dazu genutzt, verdiente Mitglieder in den Mittelpunkt zu stellen und zu ehren.

Dies waren: für 70-jährige Zugehörigkeit Georg Dörfler und Ernst Lengenfelder, für 50 Jahre Erhard Baptistella, Rudolf Dennerlein, Reinhard Dötzer und Fritz Gelbhardt, für 40 Jahre Andreas Amon, Jürgen Dötzer, Bernhard Hack, Uwe Hallmann, Wilhelm Kania, Rudolf Pfeufer, Klaus Stein, Roland Stein, Andreas Weisel und Wolfgang Wunner, für 25 Jahre Jürgen Amon und Stefan Bierfelder.

Am Rednerpult stand während der Hauptversammlung Zweiter Vorsitzender Stephan Hack, der den ersten Jahresbericht des Vorsitzendem Tobias Maltenberger verlas. Wegen eines Genesungsaufenthalts war Maltenberger an der Teilnahme verhindert.

Zusammengefasst mit einem vollgepackten Rückblick von Schriftführerin Heike Pfeufer und der Bekanntgabe annehmbarer Finanzzahlen durch Kassier Christopher Gelbhardt kann gesagt werden: Der Feuerwehrverein hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich mit einer steigenden Tendenz bei den Mitgliederzahlen, die nach 22 Neuzugängen aktuell bei 376 liegt. Im Vereinsjahr kam auch die Geselligkeit und die Gemeinschaft der Mitglieder nicht zu kurz. Das Feuerwehr-Sommerfest (meist im Juni) zählt zu den festen Terminen im Veranstaltungskalender, wobei im Vorjahr der "1. Kuppelcup" neu war, der zahlreiche Gäste anlockte und an dem sechs Gruppen (eine bestand aus der Landkreisführung) teilnahmen. Zudem war man unter anderem auch am Gemeindeferienprogramm sowie am Adventsmarkt beteiligt.

Besonderer Wert wird jedoch auf die Beteiligung an Festen und Feiern befreundeter Feuerwehren gelegt. Abschließend erläuterte stellvertretender Vorsitzender Hack eine Neuregelung betreffend Ehrungen und Geburtstagsjubiläen. Ein "großes Dankeschön" sagte er dem Beerdigungsteam um Georg Henkel sowie den Fahnenträgern um Josef Gath.

Als Termin für den Feuerwehr-Frühjahrslauf nannte er den 10. Mai. dia

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren