Pressig
pressig.infranken.de  Die Schützen proklamierten ihre Könige.

Genau ins Schwarze

Die ZimmerstutzenSchützengesellschaft Schützenlust Pressig hat eine Regentin. Silvia Reuth ist Schützenkönigin in Pressig geworden. Mit einen 54,8-Teiler ließ sie ihre elf Konkurrenten im Schuss auf d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jungschützenkönig und Jugendpokalgewinner: vorn v. l. Kevin Stadelmann (Jugendpokal-Gewinner), 1. Ritter Niklas Beez, 2. Ritterin Lidia Simonnenko und Jungschützenkönig Dennis Kuzmin; hintere Reihe v. l. Michael Reuth (Vorstand), Günther Lieb (1. Schützenmeister und Jugendtrainer) sowie Jugendsportleiter Eduardo Iuliano Fotos: Karl-Heinz Hofmann
Jungschützenkönig und Jugendpokalgewinner: vorn v. l. Kevin Stadelmann (Jugendpokal-Gewinner), 1. Ritter Niklas Beez, 2. Ritterin Lidia Simonnenko und Jungschützenkönig Dennis Kuzmin; hintere Reihe v. l. Michael Reuth (Vorstand), Günther Lieb (1. Schützenmeister und Jugendtrainer) sowie Jugendsportleiter Eduardo Iuliano Fotos: Karl-Heinz Hofmann
+1 Bild
Die ZimmerstutzenSchützengesellschaft Schützenlust Pressig hat eine Regentin. Silvia Reuth ist Schützenkönigin in Pressig geworden. Mit einen 54,8-Teiler ließ sie ihre elf Konkurrenten im Schuss auf die Königsscheibe hinter sich.
Silvia Reuth ist erstmals Regentin in Pressig. Sie wohnt in Coburg und ist dort als Gymnasiallehrerin tätig. Durch Familienbande und auch durch ihren Ehemann Michael Reuth (Vorstand) ist sie mit Herzblut bei den Schützen in Pressig und wird ihr Königsamt würdig bekleiden.
Ihr stehen als 1. Ritter Roland Backer und 2. Ritter Isabell Völk-Iuliano zur Seite. Jungschützenkönig wurde Denis Kuzmin vor Niklas Beez und Lidia Simonnenko.
Den Pokal der Könige errang Peter Reuth, der den Pokal aus den Händen der Spenderin Ute Iuliano entgegennehmen konnte. Die bisherige Schützenkönigin gab den besten Schuss mit ab, allerdings schoss sie als Pokalstifterin außer Konkurrenz.
Den Jugendpokal holte sich Kevin Stadelmann. Dieser Pokal wurde von Bürgermeister Hans Pietz gestiftet. Weitere Platzierungen erreichten als Zweiter Niklas Beez und Laura Beez.
Den Schützenpokal, der von Stefan Welscher gespendet wurde, konnte Günther Lieb entgegennehmen. Zweiter wurde Werner Löffler, und den drittbesten Schuss darauf gab Jürgen Haderlein ab.
Alle Schießwettbewerbe hatten gute Beteiligung und die besten Schützen wurden im fairen Wettkampf bei gleichen Bedingungen von Schützinnen und Schützen ausgetragen, freuten sich Vorstand Michael Reuth und Schützenmeister Günther Lieb bei der festlichen Königsproklamation im Schützenhaus.
Für tolle Stimmung sorgte der Musikverein Größau- Posseck. Die Siegerehrung wurde mit einer Polonäse zu den Klängen der "Dolonia" Faschingsgesellschaft Pressig eingeleitet. Zu den ersten Gratulanten der neuen Majestät zählten Bürgermeister Hans Pietz und Zweiter Bürgermeister Wolfgang Förtsch, die sich über die Treffsicherheit der Frauen freuten: Zum zweiten Mal infolge hat eine Frau den Schützenthron in Pressig inne.
Sie ermutigten zugleich die Herren, nicht nachzulassen, denn im fairen Wettbewerb liege die Spannung eines jeden Schießwettbewerbs. eh


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren