Kirchlauter

Gemeinschaft trägt

Die Neubrunner stellen Rentierliches auf die Beine und stärken damit das Dorfleben. Bald beginnt der Umbau der Wirtschaft.
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Gasthaus am Berg fand die Jahresversammlung der Dorfgemeinschaft statt. Vorsitzender Heinz Stretz sagte in seinem Bericht, das die Räumlichkeiten wieder gut belegt waren. Der große Renner war das Starkbierfest. Die Heilig-Länder-Halle war restlos ausverkauft und den Gästen wurde auch wieder einiges geboten: Der "Neubrunner Ausscheller" Horst Gehring, das "Schräge Theater" und die Dorfmusikanten gaben ihr Bestes. "Der gute Ruf der Heiling-Länder-Halle liegt vornehmlich an der hervorragenden Küche, vielen Dank den fleißigen Damen, die für das Wohl der Gäste sorgen."

Der Kassenbericht von Ellen Lix, mit Powerpoint präsentiert, bildete die Kosten für den laufenden Betrieb der Dorfgemeinschaft ab. So beliefen sich die jährlichen laufenden Kosten auf 11 000 Euro. Die größten Einnahmen des 119 Mitglieder starken Vereines waren das Starkbierfest und die Aufführungen der Theatergruppe. Der Wirtschaftsbetrieb an den Montagen ist ebenfalls eine wichtige Einnahmequelle. "Die Dorfgemeinschaft steht auf gesunden Beinen, aber immer wachsam bleiben" meinte Ellen Lix abschließend.

Helfer sind willkommen

Bürgermeister Karl Heinz Kandler gab einen Blick auf den aktuellen Stand der Umbaumaßnahmen des Gasthauses, die demnächst losgehen werden. Die "Grillhütte" wird aus statischen Gründen komplett abgerissen und neu aufgebaut. Das Gasthaus bekommt einen neuen Dachstuhl mit Gauben. Allerdings muss das alte Fachwerk von innen mit einer Trägerkonstruktion verstärkt werden, um die statischen Vorschriften zu erfüllen. Dafür werden zunächst die Rigipsplatten an den Innenwänden entfernt. Die Bauhofmitarbeiter beginnen diese Arbeit ab dem 4. November, dazu sind freiwillige Helfer gerne willkommen.

Hubert Derra vom Bauausschuss erklärte, wie das Obergeschoss der Wirtschaft künftig eingeteilt wird. Großen Dank gilt der Schreinermeisterschule Ebern. Die künftigen Meister hatten einige gute Ideen vorgeschlagen, die in die Planungen mit einfließen werden. Aufgrund dieser großen Baumaßnahme können 2020 nur die Heilig-Länder-Halle und der Gastraum vermietet werden.

Die Neubrunner "Schickeria" öffnet an den Kirchweihtagen 20./21./24. November die Gastwirtschaft.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren