Himmelkron

Gemeinderat in Kürze

Feuerwehrhaus Die Baugesellschaft Bad Berneck hat den Auftrag für die Rohbauarbeiten einschließlich der Bodenplatte am Feuerwehrgerätehaus in Himmelkron erhalten. Die Kosten dafür belaufen sich auf 63...
Artikel drucken Artikel einbetten

Feuerwehrhaus Die Baugesellschaft Bad Berneck hat den Auftrag für die Rohbauarbeiten einschließlich der Bodenplatte am Feuerwehrgerätehaus in Himmelkron erhalten. Die Kosten dafür belaufen sich auf 63 679 Euro. Der Anbau wurde notwendig, weil das neue Tanklöschfahrzeug, das aller Voraussicht nach im November ausgeliefert wird, nicht mehr in die vorhandene Fahrzeughalle passt. Flurbereinigung Im Rahmen der Zweitflurbereinigung ist eine geförderte Sanierung des "Wirsberger Weges" zwischen der Ringstraße und dem Burggrabenweg möglich. Zweiter Bürgermeister Harald Peetz, zugleich Vorsitzender der TG Himmelkron, erläuterte, dass es sich um einen Schotterweg handelt, der auf 3,50 Meter Breite ausgebaut und asphaltiert werden soll. Die Kosten werden auf rund 50 000 Euro geschätzt; die Gemeinde Himmelkron kann mit einer Förderung von 60 Prozent rechnen. Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung, den Ausbau beim Amt für Ländliche Entwicklung zu beantragen.

Gehweg Bewegung kommt in die Anlegung eines Gehweges in der Bernecker Straße und den Ausbau der Industriestraße. Dazu wurde ein Ingenieur-Büro mit einer Bodenuntersuchung beauftragt. Die Kosten betragen für beide Projekte 5290 Euro. Trinkwasser Das Ergebnis der jüngsten Trinkwasseruntersuchung ist nach den Worten von Bürgermeister Gerhard Schneider im "absolut grünen Bereich"; das heißt, das Wasser ist uneingeschränkt genießbar. Verlandung Manuel Gumtow bat darum, das Wasserwirtschaftsamt Hof auf die starke Verlandung des Weißen Mains im Bereich von Lanzendorf hinzuweisen: "Ich habe Bedenken bei Hochwasser, dass es nicht mehr durchpasst." Rei.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren