Wonsees
tourismus

Gemeinde Wonsees will Gastronomen und Vermieter unterstützen

Als Herzstück der touristisch interessanten Gemeinde bezeichnete Bürgermeister Andreas Pöhner die örtlichen Gastronomen und Vermieter. "Sie gilt es zu fördern", betonte er bei einer Gastgeberversammlu...
Artikel drucken Artikel einbetten

Als Herzstück der touristisch interessanten Gemeinde bezeichnete Bürgermeister Andreas Pöhner die örtlichen Gastronomen und Vermieter. "Sie gilt es zu fördern", betonte er bei einer Gastgeberversammlung im Dorfhaus Großenhül. Knapp 30 Interessierte waren gekommen.

Bei einer Umfrage war um mehr Informationen über Sehenswürdigkeiten gebeten worden. Die Gemeinde hat reagiert und im Sommer eine 60-seitige Broschüre mit Wanderempfehlung herausgegeben, die die Wirte nun ihren Gästen an die Hand geben können.

Damit ist es aber nicht getan. Wie in vielen ländlichen Gebieten drängen sich auch in Wonsees Fragen auf, etwa in Sachen Digitalisierung und Betriebsnachfolge.

Um die Gastgeber zu informieren, hatte die Gemeinde dieses Jahr drei Referenten eingeladen. Matthias Helldörfer von der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz sprach über den Neueinstieg in die Vermietung. Er stellte das Online-Buchungssystem der Tourismuszentrale vor, das den Vermietern kostenlos zur Verfügung steht. Teilnehmenden Betrieben beschere es durchschnittlich mehr als zehn Buchungen pro Jahr, Tendenz steigend. Allerdings müssten die Vermieter im Vorfeld investieren, die Zimmer ansprechend herrichten und für hochwertiges Anschauungsmaterial sorgen.

Sonja Hofmann, Betreiberin des Pferdeparadieses in Sanspareil, vermietet seit dem Frühjahr eine Ferienwohnung neben der Burg Zwernitz. "Der Vortrag hat viele neue Impulse geliefert", sagte sie.

Norbert Heimbeck, Geschäftsführer der Genussregion Oberfranken erklärte, welche Chancen der "kulinarische Tourismus" bietet.

Über Unternehmensnachfolge und Fördermöglichkeiten für Gastronomiebetriebe informierte Matthias Keefer von der IHK Oberfranken.

Auch in Wonsees stellt sich bei manchen Wirtshäusern die Frage der Nachfolge. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren