Weisendorf

Gemeinde will Bedarf an Wohnraum decken

Bei der Sitzung des Marktgemeinderates legte Bürgermeister Heinrich Süß dem Gremium auch die Ergebnisse über die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Träger öffentlicher Belange zum Bebauungsplan ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Sitzung des Marktgemeinderates legte Bürgermeister Heinrich Süß dem Gremium auch die Ergebnisse über die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Träger öffentlicher Belange zum Bebauungsplan "Neuenbürg Ost" vor. So wurde die Gemeinde darauf aufmerksam gemacht, dass die Regelung für Baugrenzen zwar getroffen, aber zeichnerisch nicht festgesetzt wurden. Auch bei den getroffenen Festsetzungen zur Grünordnung sei der Bedarfsnachweis zu allgemein gehalten und es müsse näher auf den Vorrang der Innenentwicklung (u.a. auf Baulücken) eingegangen werden. Wie der Bürgermeister erläuterte, werde der Bebauungsplan entsprechend ergänzt. Durch die Wiedernutzbarmachung und Nachverdichtung der Flächen steuere die Gemeinde Weisendorf die städtebauliche Entwicklung und ordnet die Innenentwicklung des Ortsteiles Neuenbürg. Es sei ein sparsamer und schonender Umgang mit Grund und Boden gewährleistet, gleichzeitig gehe es darum, der immensen Nachfrage nach Wohnraum im Gemeindegebiet mit kleinen kostengünstigeren Parzellen, die speziell auch für junge Familien erschwinglich sind, zu begegnen. Der Marktgemeinderat stimmte dem Bebauungsplan zu. sae


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren