Vestenbergsgreuth
Bauboom

Gemeinde braucht neuen Architekten

Einen Handwerker zu finden, ist in Zeiten des Baubooms schwierig. Jetzt sei es bei den Architekten ähnlich, berichtete Bürgermeister Helmut Lottes (CSU/UB) im Vestenbergsgreuther Gemeinderat. Mit dem ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Einen Handwerker zu finden, ist in Zeiten des Baubooms schwierig. Jetzt sei es bei den Architekten ähnlich, berichtete Bürgermeister Helmut Lottes (CSU/UB) im Vestenbergsgreuther Gemeinderat. Mit dem Umbau der alten Schule zum Mehrgenerationenhaus sei bislang der Herzogenauracher Architekt Erich Popp betraut gewesen. Er habe sein Mandat aus Personalgründen zurückgegeben. Aktuell würden dem Planungsbüro die notwendigen Kapazitäten fehlen, um den beginnenden Umbau der Schule weiter betreuen und begleiten zu können.

Die Gemeinde habe daher Kontakt zu anderen Planungsbüros aufgenommen. Letztendlich habe sich nur ein Architekturbüro, das Büro Wiesneth in Fürth, gefunden. Mittlerweile liege bereits der Architektenvertrag vor. Er werde zur Zeit bei der Regierung von Mittelfranken geprüft. Der neue Vertrag basiere auf dem Konzept des Architekten Popp und sei mit dem des Vorgängers nahezu identisch. Nur bei den Nebenkosten unterscheide er sich geringfügig von dem des Herzogenauracher Architekten.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Genehmigungsbehörde vergaben die Räte den Auftrag zum Angebotspreis von 136 367 Euro plus 6475 Euro für die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination an das Architekturbüro Wiesneth in Fürth.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren