Kronach
Fussball-A-Klassen

Gelungener Start für Ziegelerden und Neukenroth II, Klatschen für Thonberg und Schmölz

Mit jeweils zwei Siegen nach zwei Spieltagen stehen mit dem FSV Ziegelerden, dem TSV Neukenroth II und dem FC Welitsch drei Teams mit sechs Punkten an der Tabellenspitze der A-Klasse 5. Ihren Premiere...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit jeweils zwei Siegen nach zwei Spieltagen stehen mit dem FSV Ziegelerden, dem TSV Neukenroth II und dem FC Welitsch drei Teams mit sechs Punkten an der Tabellenspitze der A-Klasse 5. Ihren Premierensieg in einem Punktspiel feierte die SG Seibelsdorf gegen den FC Schney in der A-Klasse 4, während der ATSV Thonberg und die SG Schnölz/Theisenort II jeweils mit 0:7 untergingen.

A-Klasse 5

TSV Neukenroth II - TSV Ebersdorf 3:1 (1:1)

Der dem Favoritenkreis zugeordnete TSV Ebersdorf konnte nur dank der überragenden Leistung seines Torwarts Apel mit einer knappen Niederlage die Heimfahrt antreten. Mit acht Paraden, zum Teil bei Schüssen aus Nahdistanz, brachte er die in allen Belangen überlegenen Gastgeber schier zur Verzweiflung. Nach dem überraschenden 0:1 für Ebersdorf durch ein kurioses Eigentor blieb aber auch er chancenlos bei einem mit perfekter Schusstechnik von Dietz verwandelten Freistoß zum 1:1.

Auch im zweiten Durchgang setzten die Gastgeber ihr druckvolles Spiel fort, hatten aber bei zwei Pfostentreffern und drei überhastet vergebenen Großchancen nicht das nötige Fortune. Für die Entscheidung sorgte Torjäger Sebastian Staub, der zwei gute Schnittstellenpässe von Förtsch zum deutlich zu knappen 3:1-Endstand verwertete. wel Tore: 0:1 (ET/22.), 1:1 Dietz (35.), 2:1 S. Staub (59.), 3:1 S. Staub (65.) / SR: Alexander Grober (Ebensfeld). FSV Ziegelerden - SG Stockheim/B. II 4:0 (3:0)

Der FSV setzte sich gegen ersatzgeschwächte Gäste klar mit 4:0 durch. Ziegelerden war von Beginn an spielbestimmend und zeigte in der ersten Hälfte zeitweise gute Kombinationen. In regelmäßigen Abständen erzielte die Heimelf Tore, indem sie die Fehler in der Gästeabwehr ausnutzte. In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste nur noch in Unterzahl auflaufen und sich so nur noch selten aus der eigenen Spielhälfte befreien. Der FSV wusste die Überzahl jedoch nicht zu nutzen und ging sehr fahrlässig mit den zahlreichen Torchancen um. Nur noch ein Treffer gelang gegen sich nie aufgebende Stockheimer und Burggrüber. sche Tore: 1:0 Schirmer (20.), 2:0 La Rosa (30.), 3:0 Schirmer (41.), 4:0 Schirmer (66.) / SR: Werner Kolenda. SV Knellendorf - FC Welitsch 1:2 (0:0)

Torgefährlicher zeigte sich der Gastgeber, der mehr Schüsse aufs Tor verzeichnete. Der FC beschränkte sich auf Konter und versuchte, die Unachtsamkeiten der Heimelf auszunutzen. Nach einer torlosen ersten Hälfte starteten die Hausherren mit einer Großchance: Kleylein schoss knapp daneben. In der Folge tat Welitsch mehr fürs Spiel, doch die Chancen für Knellendorf wurden zwingender. Aber gegen die Gastdefensive war kein Durchkommen, und Leitz nutzte einen Konter eiskalt zur FC-Führung. Zehn Minuten später verwandelte der Welitscher Stürmer einen Freistoß direkt zum 0:2. Nun drückten die Knellendorfer, aber erst in der Nachspielzeit gelang ihnen nach einem Freistoß das 1:2. wba Tore: 0:1 A. Leitz (69.), 0:2 A. Leitz (78.), 1:2 F. Müller (90.+4) / SR: Dietmar Schillig (FC/TSV Rödental). SG Pressig/R. - SV Friesen III 0:1 (0:0)

In der ersten Hälfte übernahm die Heimelf nach einer Phase des zögerlichen Abtastens immer mehr die Initiative. Allerdings fehlte den Sturmreihen die nötige Durchschlagskraft, um richtig gefährliche Situationen vor dem Gästetor heraufzubeschwören. Kurz nach dem Wechsel gingen die Friesener überraschend in Führung, was bei der SG zu noch mehr Verunsicherung führte. Im weiteren Spielverlauf erspielte sich die Heimelf zwar wieder eine optische Überlegenheit, der verdiente Ausgleich wollte aber nicht gelingen. mm Tor: 0:1 Deuerling (49.) / SR: Volker Löhr (Lautertal). SG Gehülz - SG Lauenstein/Lud. II 1:1 (1:0) In einem packenden Spiel drückte zunächst die Heimmannschaft die Gäste in die Defensive. Doch jeweils war ein Bein im Weg, oder der letzte Pass fehlte zum Tor. Nun befreite sich der Gast und kam ebenfalls zu gefährlichen Situationen. Doch Gehülz blieb am Drücker und spielte bedingungslos nach vorne. Dies führte zur verdienten Führung durch Tim Löffler (32.). Nach der Pause drängte Gehülz auf die Vorentscheidung, doch die Abwehr hielt stand und startete in der 68. Minute einen Bilderbuchkonter, den Tröbs eiskalt abschloss. Wütend reagierte die SG Gehülz, aber es war kein Durchkommen mehr in der vielseitigen Abwehr der SG Lauenstein. bit Tore: 1:0 T. Löffler (32.), 1:1 Tröbs (68.) / SR: Anette Fischer . SG Seelach/Kr. II - SG Steinberg/G. II 4:1 (2:1)

Tore: 0:1 Jakob (10./Elfmeter), 1:1 R. Jüngling (11.), 2:1 Hofmann (18.), 3:1 Adelbert (87.), 4:1 J. Jüngling (90.) / SR: Edgar Bienlein. SG Neufang II/B. - SG Nurn/Tschirn3:1 (1:1)

Tore: 0:1 (ET/2.), 1:1 Reissig (9.), 1:2 Renk (36./Elfmeter) / SR: Patrick Löhner.

A-Klasse 4

SG Seibelsdorf - FC Schney 2:0 (0:0)

Die SG war von Beginn an die überlegene Elf mit teils schön herausgespielten Möglichkeiten. Die Gäste spielten gut mit, blieben aber harmlos. Bei den Platzherren fehlte einfach der Vollstrecker, um auch beste Chancen zu verwerten. So hatten die Gäste vor dem Wechsel sogar zweimal die Möglichkeit zur Führung. Kurz nach der Pause erzielte Stegner nach einem schlecht abgewehrten Ball die verdiente Führung. Die fairen Gäste bauten nun zusehends ab. Benjamin Jörg spielte sich kurz vor Schluss gekonnt durch und vollendete allein vor Gäste-Torwart Pfaff zum 2:0. mg Tore: 1:0 Stegner (48.), 2:0 Jörg (83.) / SR: Gäbelein (Mainleus). ATSV Thonberg - SC Hassenberg 0:7 (0:4)

Die favorisierten Gäste nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand und setzten die bis dahin gut stehende Gästeabwehr das ein oder andere Mal gehörig unter Druck. In der 10. Minute kam auch der ATSV zur ersten Torgelegenheit durch Michalak, der Ball ging jedoch knapp am Pfosten vorbei. Im direkten Gegenzug gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Eine Minute später ließ Langbein dem Heimtorwart keine Chance und netzte zum 0:2 ein. Die wenigen, wenn auch sehr guten Chancen nutzte die Heimelf nicht. Viel besser machten es die Gäste, die einige ihrer zahlreichen Möglichkeiten konsequent nutzten. In der zweiten Hälfte spielte der SC munter weiter und erhöhte auf den 0:7-Endstand. rd Tore: 0:1 J. Wrzyciel (11.), 0:2 Langbein (12.), 0:3 Bohl (33.), 0:4 Langbein (43.), 0:5 Langbein (52.), 0:6 L. Wrzyiel (77.), 0:7 Langbein (80.) / SR: Thomas Rampel (Spvg Eicha).

FV Mistelfeld - SG Schmölz/Th. II 7:0 (5:0)

Die Hausherren begannen druckvoll und zielstrebig. Jedoch vergaben sie in den ersten 15 Minuten drei Großchancen. Doch dann erzielte der FVM den hochverdienten Führungstreffer. Anschließend legte der FVM nach und erhöhte bis zur Halbzeit auf 5:0. In der zweiten Halbzeit schaltete der FVM einen Gang zurück und spielten das Spiel sauber runter. mp Tore: 1:0 Pülz (13.), 2:0 Schulz (18.), 3:0 Schulz (32.), 4:0 Gröninger (36.), 5:0 Baldauf (43./Elfmeter), 6:0 Gieger (70.), 7:0 Gieger (84.) / SR: Klaus-Jürgen Dinkel.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren