Bughof
karate

Gelungener Saisonstart für Andreas De Sario

Die Karate-Wettkampfsaison 2018 begann für den Post-SV Bamberg in Rheinland-Pfalz. In Mayen fand eines der größten Karateturniere, das "Rhein Shiai", statt....
Artikel drucken Artikel einbetten
Andreas De Sario (hinten) vom Post-SV Bamberg in Aktion. Foto: pr
Andreas De Sario (hinten) vom Post-SV Bamberg in Aktion. Foto: pr
Die Karate-Wettkampfsaison 2018 begann für den Post-SV Bamberg in Rheinland-Pfalz. In Mayen fand eines der größten Karateturniere, das "Rhein Shiai", statt. 600 Wettkämpfer aus 80 Vereinen und zehn Nationen, darunter Schweden und Israel, nahmen an diesem Spektakel teil.
Das "Rhein Shiai" gilt seit Jahren als wichtigstes Vorbereitungsturnier für alle weiterführenden Wettkämpfe auf nationaler und internationaler Ebene. Das Turnier war auf drei Tage angelegt. Auf acht Kampfflächen wurde in unterschiedlichen Gewichts- und Altersklassen gekämpft. In den Kampfpausen wurde in einer zweiten Halle Technik- und Taktiktraining durchgeführt.
Vom Post-SV Bamberg reiste Kumitetrainer Andreas De Sario an, um neue Trainingsimpulse zu gewinnen. Die Trainingseinheiten wurden durch den Landestrainer von Rheinland-Pfalz, Christian Grüner, und vielen weiteren internationalen Trainern geleitet. Das Turnier wurde nach dem Modus "Jeder gegen jeden" durchgeführt. De Sario kämpfte sowohl in der Kategorie über 80 kg als auch in der offenen Klasse Ü30. Nach einem harten Tag mit vielen Siegen und Niederlagen standen für den Bamberger zwei sehr gute Platzierungen auf dem Tableau: Im Schwergewicht erkämpfte er sich den siebten Platz, und in der offenen Klasse war es sogar der fünfte Platz. Das "Rhein Shiai" war für den Bamberger De Sario ein toller Auftakt in die Wettkampfsaison. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren