Die 2. Mannschaft der Billardfreunde Creidlitz-Coburg ist nach dem Aufstieg am Wochenende in die höchste bayerische Liga, die Landesliga, mit Achtungserfolgen gestartet.
Gegner im ersten Heimspiel war der BBC Pfaffenhofen. Mit einem Sieg und einer denkbar knappen Niederlage haben die Billardfreunde die ersten beiden wichtigen Punkte im Kampf gegen den Abstieg eingefahren. Das Hinspiel endete 5:3 für Pfaffenhofen. Das Rückspiel gewannen die Creidlitzer Billardspieler dann sicher mit 6:2.
Der Sieg der Pfaffenhofener im Hinspiel war bis zur letzten Aufnahme in Gefahr, da Reinhard Mayer in der Disziplin "Freie Partie" seinem Gegner Herbert Bürgel alles abverlangte. Mit nur einem Punkt Unterschied musste sich Reinhard Mayer am Ende unglücklich geschlagen geben. Im Rückspiel drehte Mayer aber den Spieß um und entriss diesmal seinem Kontrahenten Herbert Bürgel in der letzten Aufnahme mit einer nervenstark gespielten Serie von 28 Punkten die schon sicher geglaubten Punkte.
Wolfgang Scheps musste im Dreiband im Hinspiel bis zur letzten Aufnahme zittern. Sein Einsatz lohnte sich und er erkämpfte sich noch ein Unentschieden gegen den stark agierenden Pfaffenhofener Le Muoi. Im Rückspiel hatte er seinen Gegner sicher im Griff und ging als souveräner Sieger vom Brett.
Klaus Werner gewann seine beiden Cadre-Partien deutlich. Auch Helmut Eber hielt im Einband gegen Hans Reiter lange Zeit gut mit, musste sich aber im Endspurt sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel geschlagen geben. Die Ergebnisse:
BF Creidlitz II -
BSC Pfaffenhofen 3:5

Freie Partie: Reinhard Mayer - Bürgel 131:132/20, Dreiband: Wolfgang Scheps - Le Muoi 24:24/40, Einband: Helmut Eber - Reite 43:65/25, Cadre 35/2: Klaus Werner - Brandt 66:31/20.
BF Creidlitz II -
BSC Pfaffenhofen 6:2

Freie Partie: Mayer - Bürgel 186:168/20, Dreiband: Scheps - Le Muoi 30:18/30, Einband: Eber - Reiter 60:90/25, Cadre 35/2: Werner - Brandt 94:84/20.

Die ersten beiden Auswärtsspiele fanden in Kempten bzw. Neu-Ulm statt. Diese beiden Mannschaften werden auch dieses Jahr wieder um den Meistertitel mitspielen. Auch hier punkteten die Creidlitzer Billardspieler. Mit einem unerwarteten Auswärtssieg im Hinspiel bei den Billardfreunden Neu-Ulm kann sich die Bilanz nach sechs Spielen mit 4:8 Matchpunkten durchaus sehen lassen. So kann man den Sprung aus der Bezirksliga in diese starke Spielklasse sicherlich als gelungen bezeichnen. Als nächsten Gegner erwartet die zweite Mannschaft der Billardfreunde am 9. Dezember den derzeitigen Landesligameister aus Erlangen. Die nächsten Heimspiele der Billardfreunde: 1. Bundesliga - Mehrkampf am 14. Oktober um 14 Uhr: BF Creidlitz-Coburg gegen BC Krüzkämper Bochum. Landesliga Mehrkampf: 10. Dezember um 11 Uhr: BF Creidlitz-Coburg II gegen SV Vötting. Der Eintritt ist frei. Die Ergebnisse:
BC Kempten -
BF Creidlitz II 8:0

Freie Partie: Steinberger - Mayer 300:54/12, Dreiband: Jakob - Scheps 30:26/26, Einband: Steinberger - Eber 100:13/7, Cadre 35/2: Köpf - Werner 200:120/20.
BC Kempten -
BF Creidlitz II 8:0

Freie Partie: Steinberger - Mayer 300:15/6, Dreiband: Jakob - Scheps 30:18/38, Einband: Steinberger - Eber 100:9/6, Cadre 35/2: Köpf - Werner 200:97/20.
BC Neu-Ulm -
BF Creidlitz II 2:6

Freie Partie: Lemke - Mayer 113:158/20, Dreiband: Ryll - Scheps 27:30/26, Einband: Zieker - Eber 86:75/25, Cadre 35/2 Kristavcnik - Werner 64:99/20.
BC Neu-Ulm -
BF Creidlitz II 6:2

Freie Partie: Lemke - Mayer 203:140/20, Dreiband: Ryll - Scheps 17:30/31, Einband: Zieker - Eber 100:55/23, Cadre 35/2 Kristavcnik - Werner 178:140/20. ct