Weißenbrunn
weissenbrunn.infranken.de  Bei der TSV-Hauptversammlung wurden langjährige Mitglieder geehrt. Alfred Stumpf ist seit 70 Jahren dabei.

Geknackt: erstmals über 500 Mitglieder

Erfolgreiche Jahresberichte der fünf Abteilungen sowie die Darstellungen der Funktionsträger und Ehrungen jahrzehntelanger Mitglieder standen im Mittelpunkt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Geehrt wurden beim TSV Weißenbrunn treue Mitglieder für 40-, 50-, 60- und 70-jährige Mitgliedschaft. Im Bild (von links) Hartmut Nenninger, Dieter Wolf, BLSV-Kreisvorsitzender Mario Schmid, Edgar Schmidt, Vorsitzender Jörg Neubauer, Thomas Vießmann, Alfred Stumpf, Peter Scholz, Gertrud Scholz, Simon Rupp, Margit Redwitz, Bürgermeister Egon Herrmann, Ernst Roth und Karl Schwarz Foto: Petra Scholz
Geehrt wurden beim TSV Weißenbrunn treue Mitglieder für 40-, 50-, 60- und 70-jährige Mitgliedschaft. Im Bild (von links) Hartmut Nenninger, Dieter Wolf, BLSV-Kreisvorsitzender Mario Schmid, Edgar Schmidt, Vorsitzender Jörg Neubauer, Thomas Vießmann, Alfred Stumpf, Peter Scholz, Gertrud Scholz, Simon Rupp, Margit Redwitz, Bürgermeister Egon Herrmann, Ernst Roth und Karl Schwarz Foto: Petra Scholz
Erfolgreiche Jahresberichte der fünf Abteilungen sowie die Darstellungen der Funktionsträger und Ehrungen jahrzehntelanger Mitglieder standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des TSV Weißenbrunn. Die Mitgliederzahl stieg auf über 500. Als Weiteres stellte sich der neue BLSV-Kreisvorsitzende Mario Schmid den Versammelten vor und Ehrenmitglied Alfred Stumpf wurde für 70-jährige Treue und großartiger Mitarbeit gewürdigt.
Im Sportheim konnte der im Vorjahr neu gewählte Jörg Neubauer seinen ersten Bericht als Vorsitzender bekanntgeben. Zur Umrahmung konnte er unter Mithilfe seines Sohnes Jakob Neubauer mit einer Powerpoint-Präsentation die Geschehnisse bildlich und lebhaft in Erinnerung bringen. Die Arbeit auf örtlicher sowie überörtlicher Ebene war vielfältig und zeitintensiv. Feststellen konnte der Vorsitzende, dass alle fünf Abteilungen zielstrebig und hervorragend mitarbeiteten, und dankte den Beteiligten für das Engagement, ebenso allen weiteren Helfern mit den Vorstandsmitgliedern und den Gönnern sowie Sponsoren. Geknackt wurde durch etliche Neueintritte die 500er-Marke bei der Mitgliederzahl auf 502. Im sportlichen wie im gesellschaftlichen Bereich bewältigte der Verein vielfältige Veranstaltungen mit mehreren Fußballturnieren auf dem Feld und in der Halle.
Für Juli ist ein Sport-Event mit Behinderten und der Lebenshilfe geplant. Geschäftsführer Friedrich Thaler, der in den vorhergehenden 18 Jahren selbst erfolgreicher Vorsitzender war, lobte seinen Nachfolger Jörg Neubauer mit dessen Familie für die engagierte Arbeit und sprach unter dem Beifall der Gäste die Worte: "Die TSV-Gemeinschaft lebt!"
Die vom Schriftführer Patrick Tauber verfasste Niederschrift der vorjährigen Hauptversammlung lag im Umlaufverfahren vor und Hauptkassierer Norbert Krauß gab einen umfassenden Einblick in die Rechnungslegung. "Alle haben positiv gewirtschaftet", so Krauß mit Freude. Die Revisoren Thomas Frank und Manfred Beitzinger bescheinigten eine ordnungsgemäße Führung der Finanzen. Für den turnusgemäß ausscheidenden Thomas Frank wurde Ralf Leitz als neuer Kassenprüfer gewählt.
Detaillierte und umfangreiche Berichte kamen von den Abteilungsleitern Katharina Kaufmann (Leichtathletik) und Andrea Oehrlein (Turnen) - in der Versammlung vertreten durch ihre Mutter Gerda Bohl -, Peter Scholz (Tischtennis), Günter Kaim (Wandern) und Dietmar Bauer (Fußball).
Bürgermeister Egon Herrmann lobte den TSV mit seinen Abteilungen für die hervorragend geleistete Arbeit und freute sich besonders über die glänzende Zusammenarbeit an der Vereinsspitze mit Vorsitzendem Jörg Neubauer und Geschäftsführer Friedrich Thaler.
Erstmals trat der im vergangenen November neu gewählte BLSV-Kreisvorsitzende Mario Schmid beim TSV Weißenbrunn auf. Dem TSV Weißenbrunn mit seinen fünf Abteilungen dankte er für die hohe Außenwirkung und stellte fest, dass in diesem Verein sein Stellvertreter Hartmut Nenninger und die tüchtige Beisitzerin Katharina Kaufmann beheimatet sind.


Ehrungen

Geehrt wurden mit Urkunden, den jeweiligen Anstecknadeln und einem Präsent für 40 Jahre: Thomas Vießmann, Peter Scholz und Karl Schwarz; für 50 Jahre: Margit Redwitz, Hartmut Nenninger, Edgar Schmidt und Dieter Wolf; für 60 Jahre: Gertrud Scholz, Ernst Roth und Simon Rupp; für 70 Jahre: Alfred Stumpf. Diesem wurde besonders für seine vielfältigen Tätigkeiten gedankt. Alfred Stumpf war aktiver Fußballer und Turner, jahrzehntelanger Funktionsträger im Vorstand, Architekt und Helfer beim Sportplatzneubau an der Alten Straße am Leßbach und ganz besonders beim jüngsten Ausbau des Sportheims. dw
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren