Lichtenfels

"Geheime Schatzhäuser" in Franken

Der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt am morgigen Donnerstag um 19.30 Uhr zu einem Vortrag in die Synagoge Lichtenfels (Judengasse 12) ein. Oberstudiendirektor i. R. Heinz...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) lädt am morgigen Donnerstag um 19.30 Uhr zu einem Vortrag in die Synagoge Lichtenfels (Judengasse 12) ein. Oberstudiendirektor i. R. Heinz Pfuhlmann, Gundelsheim, referiert unter dem Titel "Geheime Schatzhäuser" über ausgelagerte Kulturgüter in Franken im Zweiten Weltkrieg. Was damals keiner wissen sollte und auch heute nicht alle wissen: Im Weltkrieg bewahrte Franken - von Amorbach bis Zwernitz - unschätzbare Kulturgüter aus den bombardierten Städten. Der Kölner Dreikönigsschrein lagerte in Pommersfelden, die Goldene Bulle aus Frankfurt überstand den Krieg in Neustadt bei Coburg, Berliner Musikhandschriften von Mozart und Beethoven in Banz. Die Spuren dieser Schätze, aber auch geheimer Akten zeichnet der Referent nach. Der Eintritt ist frei. Im Bild: Banz war Lager für Kunstschätze und sonstige Kulturgüter aus mehreren großstädtischen Museen und Bibliotheken. Foto: Archiv

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren