Sand am Main
Fussball

Gegner des FC Sand stehen fest

Der Verbandsspielausschuss (VSA) des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat die Einteilung der beiden Bayernligen für die Saison 2018/19 bekanntgegeben. 35 Klubs waren auf zwei Staffeln aufzuteilen. ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Verbandsspielausschuss (VSA) des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat die Einteilung der beiden Bayernligen für die Saison 2018/19 bekanntgegeben. 35 Klubs waren auf zwei Staffeln aufzuteilen. Der Regionalliga-Absteiger SV Seligenporten hatte seinen Antrag, in die Bayernliga Süd eingruppiert zu werden, zurückgezogen. Somit konnten beide Klassen nach geografischen Gesichtspunkten mit der Trennung zwischen Nord und Süd eingeteilt werden. Der FC Sand tritt wie auch in der vergangenen Saison in der Gruppe Nord an.
Die Gruppe Nord spielt in ihrer Sollstärke von 18 Teams, die Staffel Süd hingegen nur mit 17 Vereinen, nachdem die Liga im Süden in der vorigen Spielzeit ein Mammutprogramm mit 19 Klubs abwickeln musste. Hier die Einteilung der beiden Gruppen:
Bayernliga Nord (18 Klubs): FC Sand, ASV Neumarkt (bisher Gruppe Süd), ASV Vach (Aufsteiger), ATSV Erlangen (Aufsteiger), DJK Ammerthal, DJK Don Bosco Bamberg, DJK Gebenbach, FC Würzburger Kickers II, FSV Erlangen-Bruck, SC Eltersdorf, SpVgg Ansbach, SpVgg Bayern Hof, SpVgg Jahn Forchheim, TSV Abtswind, TSV Aubstadt, TSV Großbardorf, Würzburger FV, SV Seligenporten (Absteiger).
Bayernliga Süd (17 Klubs): FC Sonthofen, DJK Vilzing, FC Ismaning, FC Unterföhring (Absteiger), SpVgg Hankofen-Hailing, SSV Jahn Regensburg II (Aufsteiger), SV Kirchanschöring, SV Pullach, SV Türkgücü-Ataspor München (Aufsteiger), TSV 1860 München II, TSV Nördlingen (Aufsteiger), TSV 1865 Dachau, TSV Kottern, TSV Rain/Lech, TSV Schwaben Augsburg, TSV Schwabmünchen, TuS Holzkirchen


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren