Egloffstein

Gefunkt hat es auf der Kirchweih

Seit nunmehr 60 Jahren sind Alma und Hans Ossmann ein Ehepaar. Kennengelernt hat sich das Paar auf der Kirchweih in Oberzaunsbach im Jahre 1952. Schon fünf ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Alma und Hans Ossmann  Foto: Paul Pöhlmann
Alma und Hans Ossmann Foto: Paul Pöhlmann
Seit nunmehr 60 Jahren sind Alma und Hans Ossmann ein Ehepaar. Kennengelernt hat sich das Paar auf der Kirchweih in Oberzaunsbach im Jahre 1952. Schon fünf Jahre später wurde in Egloffstein in der Burgkapelle Hochzeit gefeiert.
Später betrieben Alma und Hans Ossmann gemeinsam die Gastwirtschaft "Zur frischen Quelle" in Schweinthal gemeinsam. Im Jahr 1973 schlossen sie die Gastwirtschaft.


Musikalisch engagiert

Hans Ossmann konzentrierte sich auf den Viehhandel, der ihn bis in die Oberpfalz brachte. Seine Frau Alma kümmerte sich um die kleine Landwirtschaft, erzog zwei Söhne und eine Tochter und gründete eine Fremdenpension. Als Musiker spielte Hans Ossmann darüber hinaus im Kunreuther Posaunenchor die Tuba. Später spielte er noch in verschiedenen Blaskapellen mit; unter anderem in der legendären Fränkische-Schweiz-Kapelle und von 1975 bis 2010 bei den Schwabachtaler Musikanten.
Seine Frau Alma bevorzugte das Lied, weshalb sie 25 Jahre lang im Egloffsteiner gemischten Chor mitsang. Hans Ossmann wirkte auch als Lokalpolitiker. Er gehörte 1970 zu den ersten Mitgliedern der Freien Wähler in Egloffstein. Für die Freien Wähler saß er später zwölf Jahre im Kreisrat und sechs Jahre im Gemeinderat.
Heute lassen es die beiden Egloffsteiner Jubilare langsamer angehen. Aus der Pension wurden zwei Ferienwohnungen und aus der Gastwirtschaft zwei Mietwohnungen. Ihre Familie wuchs im Lauf der Jahrzehnete um sieben Enkel und sechs Urenkel an.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren