Laden...
Weismain
weismain.inFranken.de  Der Verein steht in den kommenden Jahren vor großen Aufgaben.

Geflügelzüchter sind stolz auf Erfolge

Eine Vielzahl von Ausstellungserfolgen und die Neuwahlen des Vorstands standen diesmal im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Geflügelzuchtvereins von Weismain. Vorsitzender Hans Schramm konnte dabei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit ihren Ausstellungserfolgen konnten sie zugleich die Vereinsmeisterschaft erringen (vorne von links): Gerhard Popp (Hühner), Franz Hopfenmüller (Kaninchen und Tauben), Jonas Wißlitzn (Jugend) und Andreas Welsch (Zwerghühner); hinten von links Dritter Vorsitzender Jonas Nikol, Zweiter Vorsitzender Vinzenz Dorsch und Erster Vorsitzender Hans Schramm . Foto: Dieter Radziej
Mit ihren Ausstellungserfolgen konnten sie zugleich die Vereinsmeisterschaft erringen (vorne von links): Gerhard Popp (Hühner), Franz Hopfenmüller (Kaninchen und Tauben), Jonas Wißlitzn (Jugend) und Andreas Welsch (Zwerghühner); hinten von links Dritter Vorsitzender Jonas Nikol, Zweiter Vorsitzender Vinzenz Dorsch und Erster Vorsitzender Hans Schramm . Foto: Dieter Radziej

Eine Vielzahl von Ausstellungserfolgen und die Neuwahlen des Vorstands standen diesmal im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Geflügelzuchtvereins von Weismain. Vorsitzender Hans Schramm konnte dabei berichten, dass auch die Verwirklichung der Zuchtanlage weiter gut voranschreite.

Seinen Rückblick begann Schramm mit den Taubenmärkten. Allseitiger Beliebtheit erfreute sich auch das Züchtertreffen bei der Familie Hopfenmüller, wobei der Vorsitzende kritisch anmerkte, dass es zwar ein wunderschöner Nachmittag war, allerdings einen etwas lebhafteren Besuch verdient gehabt hätte. Auch das Stadtgrabenfest erwies sich einmal mehr als ein fester Bestandteil im gesellschaftlichen Geschehen des Vereins.

Nach der Sommerpause begannen die Vorbereitungen für die Ausstellungssaison und hierbei war die 10. Obermain-Jura-Schau mit 256 Rassetieren und 148 Kaninchen wieder eine echte Werbung für die Geflügelzucht, wenngleich nicht übersehen werden konnte, dass es vor allem bei den Geflügelzüchtern einen Rückgang der Ausstellungstiere um etwa 20 Prozent gab. Demgegenüber konnte das Ausstellungsergebnis bei den Kaninchen zahlenmäßig verbessert werden.

Im Dezember standen dann die Lipsia-Schau im Leipzig und die Oberfränkische Kaninchenschau in Lichtenfels auf dem Programm. Auch wenn manche Züchter die Ausstellung in Leipzig nicht mehr besuchen konnten, da die Hallen ausgebucht waren, so seien doch die Leistungen, insbesondere von Gerhard Popp mit seinen schwarz-weiß-gescheckten Italienern, besonders zu würdigen. Bezirksmeistertitel konnten jeweils bei den Hasen/Kaninchen von Jonas Wißlitzn (Jugend), Jonas Nikol (Senioren) sowie von Hans Schramm errungen werden.

Anschließend erfolgte der Bericht des Zuchtwartes für Tauben, den Friedrich Stockert vorlegte, der dabei auf die Detailergebnisse der Züchter bei der King- und Brünner-Kröpfer-Hauptsonderschau, die Obermain-Jura-Schau und die Kreisschau einging. Hier konnten Andreas Rauch, Hans-Peter Schmitt, Franz Hopfenmüller und Andreas Welsch jeweils "v-Tiere" stellen.

Den Schaubericht über die 154 ausgestellten Hühner legte Zuchtwart Andreas Welsch vor und erwähnte vor allem die von den Züchtern Hans Schramm, Gerhard Popp, Andreas Welsch und Georg Welsch mit der Bewertung "vorzüglich" errungenen Höchstnoten.

Jugendobmann Georg Hemmer widmete sich dem Züchternachwuchs, wo es mit Mia und Nele Schramm sowie Jonas Wißlitzn ebenfalls schon beachtliche Ausstellungserfolge gab.

Die Hauptversammlung bot traditionsgemäß auch den Anlass, die besonders erfolgreichen Zuchtfreunden auszuzeichnen. Jeweils Vereinsmeister wurden: Hühner - Gerhard Popp, Zwerghühner - Andreas Welsch, Kaninchen und Tauben Franz Hopfenmüller, Jugend - Jonas Wißlitzn.

Die Wahlen gingen reibungslos vonstatten, wobei auch etliche junge Mitglieder bereit waren, Aufgaben zu übernehmen. Das Ergebnis der Neuwahlen: Erster Vorsitzender Hans Schramm, Zweiter Vorsitzender Vinzenz Dorsch, Dritter Vorsitzender Jonas Nikol, Erster Kassier Christian Deuber, Zweiter Kassier Georg Tempel, Erster Schriftführer Jonas Nikol, Zweiter Schriftführer Andreas Rauch, Zuchtwart Tauben Markus Leikeim, Zuchtwart Hühner Andreas Welsch, Jugendobmann Georg Hämmer, weitere Zuchtwarte und Tätowierer Franz Hopfenmüller, Hubert Dorsch, Jonas Nikol und Gerhard Ziegler. Ausschussmitglieder sind Gerhard Popp, Andreas Fugmann, Georg Welsch, Anton Kraus und Mathias Freitag.

Abschließend wies Vorsitzender Schramm darauf hin, dass der Geflügelzuchtverein von Weismain vor großen Aufgaben stehe. So habe man in diesem Jahr die Ausrichtung der Kreiskaninchenschau übernommen, 2021 die Ausrichtung der Bezirksgeflügelschau in den Püls-Bräu-Hallen und 2022 steht das 100-jährige Bestehen des Vereins an. Dabei bat Schramm die Mitglieder schon an dieser Stelle um Unterstützung. dr