Ebermannstadt

Gedenktafel wird auf Feuerstein vorgestellt

Seit mehreren Jahrzehnten lädt die Burg Feuerstein zu einer Gedenkveranstaltung an einen der schicksalsreichsten Momente der jüngeren Geschichte in der Diktatur der Nationalsozialisten im Dritten Reic...
Artikel drucken Artikel einbetten

Seit mehreren Jahrzehnten lädt die Burg Feuerstein zu einer Gedenkveranstaltung an einen der schicksalsreichsten Momente der jüngeren Geschichte in der Diktatur der Nationalsozialisten im Dritten Reich ein. Auch in diesem Jahr findet dieses Gedenken an die Pogromnacht wieder zusammen mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Forchheim und der Katholischen Landvolkshochschule Feuerstein statt. Menschen aller Altersgruppen wird eine Möglichkeit geboten, sich für aktuelle Zeitsignale zu sensibilisieren und über Folgen zu diskutieren. Beginn ist am Sonntag, 10. November, um 18 Uhr im Burghof des Jugendbildungshauses Burg Feuerstein mit einer ökumenischen Andacht durch Pfarrer Stefan Berner und Diakon Burkhard Farrenkopf, die in der Unterkirche abschließt. Dabei wird auch eine Gedenktafel vorgestellt, die auf der Burg Feuerstein ihren Platz findet. Danach ist Gelegenheit zur Diskussion in der Unterkirche. red

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.