Eine Ära geht zu Ende. Am 1. Oktober hat das Geburtshaus Bamberg seine Pforten geschlossen. Kurz vor Schluss erblickte das letzte Geburtshausbaby Lisa Schubert mit Hilfe von Arzt Michael Fröhlcke und der Hebammen Annett Gutschwager und Tanja Huber das Licht der Welt. Lisa wurde mit 4580 g am 29. September um 9.19 Uhr von ihren glücklichen Eltern Karin und Wolfgang Schubert aus Amlingstadt in Empfang genommen.
Ein letztes Mal ertönte der erste Schrei eines neugeborenen Babys nach 25 Jahren Geburtshilfe in den Räumen am Heinrich-Weber-Platz 10 mit Arzt und Hebammenteam. 1993 hat der Gynäkologe Michael Fröhlcke das Geburtshaus Bamberg gegründet, die Logistik für den Betriebsablauf zur Verfügung gestellt, die Geburten seither als ärztlicher Leiter betreut und die Verantwortung übernommen. Insgesamt sind in Zusammenarbeit mit Hebammen rund 3000 Babys am Heinrich-Weber-Platz 10 in Bamberg Ost auf die Welt gekommen. Über die 25 Jahre hinweg haben knapp 20 Hebammen und drei Gynäkologen zum Erfolg des Geburtshauses beigetragen.
Von den sieben Geburtshaushebammen werden drei Hebammen – Stefanie Heymann, Veronica Walther und Theresa Paule – weiterhin in bewährter Art und Weise Schwangerenvor- und Nachsorge in den Räumen der gynäkologischen Praxis Fröhlcke anbieten und in ihren Gaustadter Räumen die Schwangerschaftskurse. Infos wie bisher unter  0951 30 36 37,  www.geburtshaus-bamberg.de. Die Hebammen der Partnerschaftsgesellschaft, Annett Gutschwager und Partner Anna Kreß sowie Melanie Grimm, Tanja Huber, führen ihre Hebammentätigkeiten in den Praxisräumen „Bauchträume“ in der Luitpoldstraße 40a fort. Infos unter  www.geburt-bamberg.de  und unter Tel. 0173/4762706.
Unter der Adresse am Heinrich-Weber-Platz 10 betreibt Michael Fröhlcke weiterhin seine Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe, mit Verstärkung von zwei ärztlichen Kollegen und den drei ehemaligen Geburtshaushebammen. Die langjährige Erfahrung dieses eingespielten Teams in der aktiven Geburtshilfe wird auch weiterhin allen werdenden Eltern zu Gute kommen.
Das Geburtshausteam bedankt sich in der Pressmitteilung für das langjährige Vertrauen der betreuten Familien. red