Pfaffendorf

Gartenbauverein fährt in die Wachau

Im Donautal, zwischen Melk und Krems malerisch eingebettet, liegt die Wachau. Die niederösterreichische Kulturlandschaft, seit 2000 Unesco-Weltkulturerbe, i...
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Donautal, zwischen Melk und Krems malerisch eingebettet, liegt die Wachau. Die niederösterreichische Kulturlandschaft, seit 2000 Unesco-Weltkulturerbe, ist von Freitag, 20., bis Montag, 23. Juli das Ziel des viertägigen Jahresausflugs des Obst- und Gartenbauvereins
Pfaffendorf. Bei einer Rundfahrt besuchen die Teilnehmer das Benediktinerkloster Göttweig und verbringen einen bunten Nachmittag bei der Winzergenossenschaft Krems. Den Höhepunkt der Reise bildet eine Schifffahrt von Krems nach Melk mit anschließendem Besuch der berühmten Marillen-Kirchweih auf dem Spitzer Kirchplatz. Busabfahrt am 20. Juli in Pfaffendorf ist um 6 Uhr. Auswärtige Teilnehmer werden in ihren Ortschaften abgeholt. Nichtmitglieder sind willkommen. Anmeldung bei der Vorsitzenden Maria Wiehle, Telefon 09572/2686 oder 0173/9856980. bkl

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.