Eltmann
Kunst

Galerie an Stadtmauer öffnet

Mit einer Feier wird am Samstag, 21. September, 20 Uhr, die neue Galerie an der Stadtmauer in Eltmann eröffnet und damit in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. Die Galerie will Sammlungen von G...
Artikel drucken Artikel einbetten
Gerold Jakob in der neuen Galerie an der Stadtmauer  Foto: gg
Gerold Jakob in der neuen Galerie an der Stadtmauer Foto: gg

Mit einer Feier wird am Samstag, 21. September, 20 Uhr, die neue Galerie an der Stadtmauer in Eltmann eröffnet und damit in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. Die Galerie will Sammlungen von Gemälden präsentieren, eine Plattform für Kunst bieten und Begegnungsort für Kunstschaffende sein, etwa mit Dichterlesungen und Musikdarbietungen.

Regine und Gerold Jakob haben sich mit der Galerie einen Traum erfüllt. Die Räume in dem Gebäude in der Georg-Schäfer-Straße 9 bieten nach ihrer Ansicht beste Voraussetzungen. Die Architektur der Galerie mit ihren Bögen und der Stadtmauer rückt Kunstwerke ins rechte Licht.

Ausgestellte Gemälde und Kunstwerke stammen von der Künstlerin Regine Jakob, die sich seit 1979 mit der Malerei beschäftigt, zunächst mit Ölbildern und Kreidezeichnungen und später mit Aquarellen. In jüngster Zeit liegt ihr Schwerpunkt auf der digitalen Veränderung eigener Werke sowie auf Miniaturbüchern.

Regine Jakob will mit der Galerie an der Stadtmauer mit ihrem Mann ein neues Kapitel ihres Künstlerlebens aufschlagen. Die Galerie soll ehrenamtlich betrieben werden und Gewinne sollen vollständig in gemeinnützige Projekte fließen. In diesem Jahr soll die "Tafel" in Eltmann profitieren.

Diskussionsrunde

Am Mittwoch, 25. September, ist eine weitere Veranstaltung nach der Eröffnung geplant. Um 19 Uhr findet das erste Publik-Forum-Lesertreffen statt. Publik-Forum ist eine Zeitschrift für kritisch denkende Menschen, bei der der Schwerpunkt auf kirchlichen, gesellschaftlichen und religiösen Themen liegt. Zum Treffen in der Galerie lädt Gerold Jakob, wie er mitteilte, nicht nur die Leser der Zeitschrift ein, sondern alle Menschen, die sich für gesellschaftliche und religiöse Themen interessieren und gerne diskutieren. gg/red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren