Höchstadt a. d. Aisch
höchstadt.inFranken.de 

Gästeführerin lädt zu ihrer 275. Tour

Vor fünf Jahren, als der Tourismusverein "Karpfenland Aischgrund" nach neuen Gästeführern suchte, sei sie noch unsicher gewesen, ob der Job wohl etwas für sie sei. Heute, nach 275 Touren, weiß Christi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Christiane Kolbet (5. v. l.) feierte ihr Jubiläum mit zahlreichen Gratulanten. Foto: privat
Christiane Kolbet (5. v. l.) feierte ihr Jubiläum mit zahlreichen Gratulanten. Foto: privat

Vor fünf Jahren, als der Tourismusverein "Karpfenland Aischgrund" nach neuen Gästeführern suchte, sei sie noch unsicher gewesen, ob der Job wohl etwas für sie sei. Heute, nach 275 Touren, weiß Christiane Kolbet, dass Gästeführungen genau "ihr Ding" sind. Das Jubiläum beging sie mit Kollegen, den Mitarbeitern aus dem Tourismusbüro in Höchstadt, der Karpfenkönigin Nina Hock, Höchstadts Bürgermeister Gerald Brehm (JL), Vorsitzender, und Christian Enz, Schatzmeister des Karpfenland es Aischgrund, und einem üppigen Kuchen aus einer Höchstadter Traditionsbäckerei.

Den vielen Gästen aus nah und fern, die sie in den vergangenen Jahren durch Höchstadt und den Aischgrund, durch die Weihergegend, durch Kirchen, Schlösser und Judenfriedhöfe geführt hat, stellt die Gästeführerin ein uneingeschränktes Lob aus: "Ich war mit wundervollen Gästen unterwegs." Manche davon hätten auch Geduld bewiesen, als sie bei einer Friedhofsführung in Zeckern ihre Unterlagen zu Hause vergessen hatte und sich deswegen der Beginn des Rundgangs um eine halbe Stunde verzögerte oder als sie im Winter plötzlich mit Gästen vor großen Pfützen der Aisch stand, die wenige Stunden vorher beim Probelauf noch nicht da waren.

Als "Fachfrau für den Aischgrund" hat sich Christiane Kolbet zwischenzeitlich einen Namen gemacht. Dafür hat sie Zeit, Arbeit und Geld in ihre Weiterbildung investiert. 2017 absolvierte sie Ausbildungen zur zertifizierten Wanderführerin und Natur- und Landschaftsführerin, aktuell nimmt sie an einer 120 Stunden umfassenden Ausbildung zur Kirchenführerin im Erzbistum Bamberg teil. Daneben perfektioniert sie ihre Führungstechnik unter anderem durch die Teilnahme an Seminaren zu Sprechtraining und Atemtechnik.

Gerald Brehm freut sich über das Engagement der Gästeführerin. "Wir wollen im Aischgrund mit professionellen Dienstleistungen punkten", so Brehm. Dazu gehöre eine hervorragende Gastronomie ebenso wie Angebote, die die schöne Gegend und die Dörfer und Städtchen erlebbar machen. Besonders erfreut zeigt sich Brehm über die Kooperation der Gästeführer miteinander, so würden zunehmend Tandemtouren mit zwei Gästeführern angeboten oder aber gemeinsame Projekte entstehen wie die "Erlebnisreiche Kutschfahrt durch den Aischgrund" von Kutschfahrten Hock, den Gästeführern Leonhard Thomann und Christiane Kolbet und der Gastronomie.

Die 275. Führung von Christiane Kolbet findet am Sonntag, 14. Oktober, um 15 Uhr in Adelsdorf statt. "Es geht Schabbes ein ... " erzählt 90 Minuten vom Leben in der einstigen Landjudengemeinde.

Treffpunkt für die Tour ist vor dem Schloss in Adelsdorf, Hauptstraße 4. Die Teilnahme an der Jubiläumstour ist kostenfrei. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren