Bamberg

Gabi Bastian läuft vorne weg

Nach ihrem Sieg beim Halbmarathon kam sie in Stadtsteinach über zehn Meilen als zweitschnellste Frau ins Ziel. Aber auch die anderen Läufer aus der Region Bamberg mischten in ihren Altersklassen vorne mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gabi Bastian
Gabi Bastian
Keine Verletzungen, keine Zwischenfälle und schnelle Zeiten: Der 29. Steinachtallauf mit 350 Startern war von der SGB Stadtsteinach perfekt organisiert. Auch die Läufer aus der Region Bamberg überzeugten mit guten Platzierungen.
Bei sommerlichen Bedingungen wurden die Aktiven des Hauptlaufes am Nachmittag auf die gut 16 Kilometer (10 Meilen) lange Wendepunktstrecke geschickt. Von der Steinachtalhalle ging es zunächst ein Stück durch Stadtsteinach, bevor der Weg dann immer leicht ansteigend durch das reizvolle Tal entlang der Steinach weiterführte. Nach der doch recht anspruchsvollen ersten Hälfte durften sich die Aktiven dann ab dem Wendepunkt kurz hinter Kilometer 8 auf den meist leicht abfallenden Rückweg freuen.
Sehr gut unterwegs war Gabi Bastian vom DJK SC Vorra. Sie teilte sich das Rennen gut ein und musste sich lediglich der Gesamtsiegerin Nadja Lindner (1:14:51) vom ASV Triathlon Kulmbach geschlagen geben. Als insgesamt zweite Frau erreichte sie das Ziel nach sehr flotten 1:18:37 Stunden. Damit belegte sie klar den ersten Platz in ihrer Altersklasse W50. Auch ihre Vereinskollegin Alexandra Panzer kam als 13. Frau insgesamt im Vorderfeld an. Sie benötigte 1:27:51 Std. was den guten vierten Platz in ihrer AK W40 bedeutete. Ebenfalls knapp das Podest in ihrer AK W20 verfehlte Nicole Postler vom SC Kemmern mit einer Zeit von 1:31:52 Std.


Dieter Bastian Dritter in der M50

Die Männerkonkurrenz gewann David Gärtlein vom GWZ Bayreuth. Doch auch hier wurden einige Treppchenplätze mit sehr guten Ergebnissen von den Bambergern Läufern erzielt. So freute sich Dieter Bastian vom DJK SC Vorra mit beachtlichen 1:12:48 Std. über den 13. Gesamtplatz und den dritten Rang in der AK M50. In der AK M 45 ging dieser Platz an Jobst Gieler vom SV Bamberg, der als 20. im Gesamteinlauf nach 1:15:04 Std. ins Ziel kam. Alois Zenk vom TSV Scheßlitz erlangte den zweiten Platz in der AK M65 mit 1:33:36 Std. Lukas Wicht (SC Kemmern) wurde Achter der M30 nach 1:8:02 Std.
Bereits eine Woche zuvor waren die Langstreckler beim Maiesl`s Fun Run auf der Halbmarathondistanz erfolgreich unterwegs. Hier finishten fast 700 Läufer auf der 21,1 Kilometer langen Strecke. So wurde Tanja Kopsch (SC Kemmern) mit schnellen 1:40:55 Std. Dritte der W30. Ihre Vereinskollegin Geli Nehr belegte mit 1:55:21 Std. den dritten Rang in der W50. Der Sieg in dieser Altersklasse ging mit gut zehn Minuten Vorsprung (1:43:57 Std.) an Gabi Bastian vom DJK SC Vorra. Nina Zeitler von der LG Bamberg wurde Elfte der WHK in 1:55:21 Std. Mit Dieter Bastian (DJK SC Vorra) kam nach 1:34:41 Std. der einzige Mann aus dem Raum Bamberg ins Ziel. Er erlief sich damit einen sehr guten fünften Platz in der AK M 50. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren