Laden...
Nordhalben
nordhalben.inFranken.de 

FWV weiter auf Erfolgskurs

Die positive Entwicklung der Nordhalbener Ortsgruppe des Frankenwaldvereins (FWV) geht weiter. In der Jahreshauptversammlung im Hotel zur Post konnte Johanna Dietrich mit ihrer Familie als 250. Mitgli...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die positive Entwicklung der Nordhalbener Ortsgruppe des Frankenwaldvereins (FWV) geht weiter. In der Jahreshauptversammlung im Hotel zur Post konnte Johanna Dietrich mit ihrer Familie als 250. Mitglied begrüßt werden.

"Wir sind ein echter Familienverein und pflegen aktiv unser Miteinander", unterstrich Obmann Michael Wolf in seinem Bericht. 14 Wanderungen wurden 2019 durchgeführt, berichtete Yvonne Simon. Neu und ebenfalls gut angenommen war die erste Sonnenaufgangswanderung zur Mittsommerwende. Dabei waren insgesamt 323 Teilnehmer, die zusammen 2009 Wanderkilometer zurücklegten.

Bei zwei Arbeitseinsätzen wurden die zu betreuenden Wanderwege in Schuss gebracht, informierte Anja Wunder. Insgesamt wurden 16 Veranstaltungen durchgeführt. Höhepunkte waren die beiden Tagesfahrten in die "Fränkische Toskana" und die Tour "zur Deutschen Einheit" über Thüringen ins fränkische Weinland. Ebenso die drei Wirtshaussingen und das beliebte Sommerfest am Regberg mit Ferienprogramm.

Organisiert wurde die Einweihung des "Peter-Schmittnägel-Wegs" zum Andenken an den früheren Forstmann und Naturschutzwart der Ortsgruppe. Das Veranstaltungsjahr erlebte mit dem von der Ortsgruppe mit heimischen Mitwirkenden ausgerichteten "Frankenwald-Advent" des Hauptvereins in der illuminierten Nordhalbener St.-Bartholomäus-Kirche einen glanzvollen Abschluss.

Zweitem Bürgermeister Ludwig Pötzinger fiel es denn auch nicht schwer, von einer "Superleistung" der Ortsgruppe zu sprechen, verbunden mit dem Dank an die Verantwortlichen.

Erwartungsgemäß wies die Vorschau von Michael Wolf für 2020 ein erneut sehr umfang- und abwechselungsreiches Programm auf. Mit der "Erinnerungswanderung zur Grenzöffnung" nach Tischendorf erfolgte bereits ein denkwürdiger und emotionaler Auftakt. Neben den eigenen "Standards" beteiligt sich die Ortsgruppe auch am Gedenkmarsch an die Todesmärsche des Konzentrationslagerhäftlinge durch den Frankenwald, am "Tag des Wanderns" und an den Großveranstaltungen des Hauptvereins.

Waldbautrainer Ottmar Ruppert wird bei einer neuerlichen Exkursion über die aktuellen Schritte im Waldumbau informieren, eines der drei Wirtshaussingen wird erstmals im Festzelt beim Sportfest des FC Nordhalbens stattfinden. Die "historische Truppe" beteiligt sich am "Nordwald-Spektakulum", erstmals wird eine "Familien-Sagen-Wanderung" durchgeführt.

Neben der wiederaufgenommenen "Karpfenfahrt" findet im September erneut eine Viertagesreise nach Tschechien statt. Ziel ist diesmal die Unesco-Weltkulturerbe-Stadt Kutná Hora, die auch die "Schatztruhe Böhmens" genannt wird.

In Zusammenarbeit mit dem Luftsportclub lädt die FWV-Ortsgruppe am 16. Mai zu einem speziellen Unterhaltungsabend in die Fliegerhalle ein. "Bier gewinnt" heißt das Live-Programm der "Antistadl"-Truppe der Herren Lambertz, Saam und Richter, das das fränkische Nationalgetränk in allen Facetten und Auswirkungen humorvoll beleuchtet. nn

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren