Oberaurach
Nominierung

FWG Oberaurach steht für das Machbare

In großer Geschlossenheit nominierten die Mitglieder der Freien Wählergemeinschaft Oberaurach (kurz FWG) ihre Liste für den Gemeinderatswahl im März 2020. Angeführt wird die Liste von der FWG-Vorsitze...
Artikel drucken Artikel einbetten

In großer Geschlossenheit nominierten die Mitglieder der Freien Wählergemeinschaft Oberaurach (kurz FWG) ihre Liste für den Gemeinderatswahl im März 2020. Angeführt wird die Liste von der FWG-Vorsitzenden und Dritten Bürgermeisterin Sabine Weinbeer; wieder dabei sind die amtierenden Gemeinderatsmitglieder Norbert Gülta, Alexander Diem und Uwe Endres, aber auch viele neue und junge Gesichter. Jüngste der Liste ist die 21-jährige Theresa Markert aus Tretzendorf.

"Eine attraktive Liste", stellte Matthias Bäuerlein nach der Vorstellungsrunde fest. Der Rauhenebracher Bürgermeister leitete gemeinsam mit Kreisrat Peter Klein die Nominierung. 22 Mitglieder nahmen die Liste wie im Vorfeld besprochen komplett an, bei einer Enthaltung.

"Wir sind eine konstante Größe im Gemeinderat Oberaurach", erklärte die Vorsitzende Sabine Weinbeer. Seit der Gründung der Großgemeinde stellte die Wählergemeinschaft, aus der dann vor zwölf Jahren der Verein FWG wurde, eine Fraktion im Gemeinderat. Immer seien das sehr engagierte Menschen gewesen, sagte Weinbeer. Alle Altersklassen, die unterschiedlichsten Berufe, Arbeitgeber und Arbeitnehmer, Feuerwehrkommandanten Sport-Übungsleiter und Sportler, ferner Feldgeschworene, Blasmusiker, Pfarrgemeinderäte, Vorstandsmitglieder im Kindergartenverein, Mütter sowie Väter seien vertreten. Sie alle seien bereit, die Qualitäten von Freie-Wähler-Kommunalpolitik zu verkörpern: "Die FWG steht für die Umsetzung des Machbaren, dafür, die Interessen der Bürger in die Gemeinderatssitzungen zu tragen und dort auch zu vertreten. Dafür, sich intensiv mit den anstehenden Themen auseinanderzusetzen, sich eine Meinung zu bilden und die dann auch zu vertreten. Dazu gehört es auch, sich nicht wegzuducken, wenn es gilt, schwierige Themen mit der Bevölkerung zu diskutieren", so Sabine Weinbeer, die seit 24 Jahren dem Gremium angehört.

Auch für die Kreistagsliste stellt die FWG Oberaurach drei Kandidaten. Kreisrätin Sabine Weinbeer tritt wieder an, außerdem Michaela von der Linden und Gemeinderat Alexander Diem. Die Liste der FWG Oberaurach: 1. Sabine Weinbeer, Unterschleichach; 2. Norbert Gülta, Kirchaich; 3. Alexander Diem, Tretzendorf; 4. Birgit Albert, Trossenfurt; 5. Uwe En-dres, Kirchaich; 6. Sarah Rottmann, Oberschleichach; 7. Frank Zänglein, Dankenfeld; 8. Günter Hassa, Neuschleichach; 9. Theresa Markert, Tretzendorf; 10. Jens Burger, Kirchaich; 11. Michaela von der Linden, Unterschleichach; 12. Reinhold Sußmann, Hummelmarter; 13. Tobias Siedler, Kirchaich; 14. Stefan Ullrich, Oberschleichach; 15. Roland Fuchs, Kirchaich, und 16. Katharina Weinbeer aus Unterschleichach. red  

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren