Zum 43. Male führt die Fußballwallfahrt aus Würzburg und Gerolzhofen durch die "Heiligen Länder" zum Wallfahrtsort Vierzehnheiligen. Sie geht auf den ehemaligen Kaplan der Pfarrei Kirchlauter, Gottfried Amendt, zurück, der in den letzten Jahrzehnten als Krankenhausseelsorger in den Würzburger Kliniken wirkte und auch zum Domkapitel gehört. Für die Übernachtungen der Wallfahrer im Raum der Pfarrei Kirchlauter werden noch Quartiere gesucht. Die Wallfahrt führt von Gerolzhofen aus über den Steigerwald nach Zell am Ebersberg und Zeil am Main, wo am Samstag, 14. Oktober, das Mittagessen eingenommen wird. Dann geht es Richtung Breitbrunn, wo die Wallfahrer gegen 16.30 Uhr am "Neubrunner Weg" erwartet werden. Nach der Verteilung der Quartiere ist um19 Uhr in der Filialkirche St. Ägidius in Lußberg ein Abendgottesdienst. Am Sonntag, 15. Oktober, startet die Wallfahrt um 6.30 Uhr in Lußberg. Über Wiesen (Mittagessen) führt der Fußmarsch nach Vierzehnheiligen, wo die Wallfahrer gegen 16.30 Uhr den Gottesdienst feiern. Anschließend geht es zurück in den Raum Gerolzhofen und Würzburg. Für die Wallfahrer werden für die Übernachtung vom 14. auf den 15. Oktober dringend Quartiere gesucht. Wer hier welche anbieten kann, möge sich mit Leo Hofmann, Lußberg,(Telefon 09536/1012) in Verbindung setzen. gg