Kronach

Fußball wird besonders gefördert

Das Kaspar-Zeuß-Gymnasium wird im kommenden Schuljahr zu "Stützpunktschule Fußball". Damit sollen die Jugendlichen in dieser Sportart besonders gefördert werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum Leistungstraining gehört auch ein Torwarttraining wie hier mit Steffen Mahr.  Fotos: pr
Zum Leistungstraining gehört auch ein Torwarttraining wie hier mit Steffen Mahr. Fotos: pr
+1 Bild

Eine erfreuliche Nachricht erreichte diese Woche das Kaspar-Zeuß-Gymnasium (KZG) in Kronach: Das Kultusministerium ernennt das KZG zum kommenden Schuljahr zur "Stützpunktschule Fußball" und ermöglicht der Bildungseinrichtung damit, ihren Schülerinnen und Schülern eine zusätzliche leistungsorientierte Förderung in der Sportart Fußball anzubieten.

Einzige im Landkreis

Das Gymnasium ist laut eigener Angabe somit die einzige Stützpunktschule im Landkreis. Die Schulleitung des KZG freut sich besonders darüber, dass nun die Schüler dieser Region die Gelegenheit erhalten, heimatnah Schule und den Fußballsport in idealer Weise zu verbinden und somit die Vereine im Landkreis Kronach zu unterstützen.

Ideale Voraussetzungen

Mit dieser Entscheidung honoriert das Kultusministerium die idealen Voraussetzungen für die Stützpunktsportart, die am KZG in den vergangenen Jahren geschaffen wurden. Zum einen werden in den Jahrgangsstufen 5 und 7 klassenübergreifende Fußballgruppen gebildet, die im Rahmen des Stundenplans ein Fußballtraining erhalten.

Darüber hinaus gibt es ein freiwilliges Leistungstraining für Jungen und ebenso für Mädchen in der Unterstufe und der Mittelstufe, das von den lizensierten Trainern Andreas Engel und Steffen Mahr wöchentlich durchgeführt wird. Ein qualifiziertes Torwarttraining wird in diesem Rahmen ebenfalls angeboten.

Die Entscheidung des Kultusministeriums fiel auf das KZG, weil mehrere Kriterien erfüllt sind: Zum einen sind dies wichtige organisatorische Gegebenheiten, zu denen zwei Sporthallen, ein Hartplatz sowie ein gepflegter Rasenplatz gehören. Darüber hinaus zählt dazu aber auch die jahrelange außerordentliche Beteiligung des KZG im Bereich der Schulsportwettbewerbe zum Beispiel "Jugend trainiert für Olympia", an dem in diesem Schuljahr sieben Mannschaften teilnehmen.

Davon erreichten in diesem Jahr 2019 drei Mannschaften den Kreismeistertitel: die Jungen und die Mädchen der Jahrgänge 2005 bis 2006 und die Jungen der Jahrgänge 2003 bis 2004. Es geht aber nicht immer um Erfolg, sondern um kontinuierliche Förderung und Trainingsarbeit.

Ausbildung zu Coaches

Ein weiterer wichtiger Baustein bildete die in diesem Schuljahr zum ersten Mal erfolgte Ausbildung von 21 Schülerinnen und Schülern ab 15 Jahren zu DFB-Junior-Coaches, die als Einstieg in eine Trainerlaufbahn gedacht ist. Die Coaches helfen auch bei der Betreuung von Mannschaften oder der Gestaltung von Trainingseinheiten mit.

Die Sportart Fußball wird am KZG aber noch anders gefördert: im Pausensport und bei mehreren schulinternen Turnieren wie die Unterstufen-WM. So wird das Fußballangebot stetig angepasst. Dazu sind auch Kooperationen mit verschiedenen Vereinen, der Grundschule sowie der Kontakt zur DFB-Talentförderung hilfreich, die durchaus ausgeweitet werden können.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren