Sand am Main

Fürth krönt sich in Sand zum Meister

Mit einem knappen Auswärtssieg schnappt sich die SG Quelle Fürth im Sander Seestadion den Meistertitel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Augen zu und durch: der Sander Christian Knoblach (schwarzes Trikot) im Kopfballduell mit seinem Fürther Kontrahenten Lars Raufer  Foto: Ralf Naumann
Augen zu und durch: der Sander Christian Knoblach (schwarzes Trikot) im Kopfballduell mit seinem Fürther Kontrahenten Lars Raufer Foto: Ralf Naumann

Für die Nachwuchsmannschaften des FC Sand gab es nur wenig Positives. Die U19 in der Landesliga Nord und die U17 in der BOL Unterfranken unterlagen jeweils dem Spitzenreiter. Die U17 des FC Haßfurt feierte in der Bezirksoberliga einen wichtigen Heimsieg.

U19, Landesliga

FC Sand - SG Quelle Fürth 0:1 Den Treffer des Tages erzielte Edgars Klavlapa (52.). Der FC Sand schaffte es somit nicht, die Meisterschaft der SG Quelle Fürth zu verhindern. Bei noch drei ausstehenden Partien und zehn Punkten Vorsprung ist Fürth nicht mehr vom Baiersdorfer SV einzuholen. Die Feierlichkeiten begannen am Samstagmittag in der Gästekabine, und zwar so lange, bis der ATSV Erlangen beim FC Sand in der Bayernliga angetreten ist. Durch den 10:4-Kantersieg des TSV Buch über Schlusslicht SpVgg Bayreuth sind die Sander auf den vorletzten Rang zurückgefallen.

U17, BOL Ufr.

FC Sand - Vikt. Aschaffenburg U16 2:3

Die drittplatzierten Sander hatten vor der Partie bereits 14 Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter, der noch ohne Niederlage ist. Philipp Sinsel (7.) brachte Aschaffenburg schnell in Front. Ein Eigentor durch Luca Hofmann (24.) vergrößerte die Führung der Viktoria. Zwar verkürzte Lorenz Schäde (47.) vom Elfmeterpunkt, doch Berkay Sepik (67.) stellte den alten Abstand wieder her. Fabio Schloßnagel (79.) gelang kurz vor dem Ende der Anschlusstreffer. TV Haßfurt - Würzburger FV II 2:1

Die Gäste gingen durch Kazim Yavasoglu (4.) früh in Führung, doch ein Doppelpack von Dominik Eisenrauch (27. und 47./Foulelfmeter) drehte die Partie zu Gunsten der Haßfuter .

Durch den Sieg über den fünftplatzierten Würzburger FV II hat der TV Haßfurt weiterhin die Chance auf den direkten Klassenerhalt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren