Ein wichtiger Punkt für die Frauenliste ist nach wie vor das Freizeitangebot für Familien im Landkreis. Verena Alt bemängelte die Tatsache, dass es im Landkreis kein Indoor-Spielplatzangebot gibt: "Es wäre schon viel geholfen", meinte sie, "wenn es Spielplätze mit einer Überdachung gäbe, gerne auch im Wald, so dass Familien sich auch bei Regen dort aufhalten könnten." In dieser Diskussion kam die Frage auf, ob es ein Verzeichnis über die im Landkreis vorhandenen Spielplätze und Spielmöglichkeiten gibt. "So etwas wie eine Spielplatzkarte für Familien", schlug Beate Schäuble vor. "Das wäre bestimmt auch eine gutes Angebot für Familien, die im Landkreis Urlaub machen."
"Besonders freute sich die Frauenliste über die im September verlegten Stolpersteine des Künstlers Gunther Demnig. Das ist eine wichtige Installation gegen das Vergessen in unserer Stadt", sagte Stadträtin Angela Degen-Madaus, von der die Initiative für die Stolpersteine ausgegangen war und die maßgeblich zur Realisierung beigetragen hatte.
Zur Eröffnung der Montessori-Fachoberschule (FOS) beglückwünschte Kreisrätin Petra Zenkel-Schirmer alle Hauptverantwortlichen und Schüler. Die neue Schule sei mit großer Zielstrebigkeit, Durchsetzungsvermögen und Kompetenz in Kronach etabliert worden.
Genau diese Eigenschaften bräuchte auch die Seniorengemeinschaft Kronach für ihr ambitioniertes Projekt eines Begegnungszentrums. Die Frauenliste ist sich einig, dass dies ein wichtiges Thema sei, ist aber gleichzeitig sehr beeindruckt von der Höhe der geplanten Investitionssumme von 1,25 Millionen Euro. Ingrid Oswald bemerkte dazu, dass sich bei solch einem großen Vorhaben auch die Stadt Kronach beteiligen sollte. red