Burgkunstadt

Für Treue ausgezeichnet

Auch nach Ende ihres Arbeitslebens halten viele Mitglieder der einstigen Gewerkschaft Leder die Treue. Sie stand jetzt im Mittelpunkt, denn die Gewerkschaft IG BCE (Bergbau, Chemie und Energie) hatte ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Elmar Bergmann und Josef Pachter (v.l.) halten bereits seit Jahrzehnten der Gewerkschaft die Treue und wurden deshalb vom Bezirksleiter des Bezirkes Mainfranken, Holger Kempf, ausgezeichnet.  Foto: Dieter Radziej
Elmar Bergmann und Josef Pachter (v.l.) halten bereits seit Jahrzehnten der Gewerkschaft die Treue und wurden deshalb vom Bezirksleiter des Bezirkes Mainfranken, Holger Kempf, ausgezeichnet. Foto: Dieter Radziej

Auch nach Ende ihres Arbeitslebens halten viele Mitglieder der einstigen Gewerkschaft Leder die Treue. Sie stand jetzt im Mittelpunkt, denn die Gewerkschaft IG BCE (Bergbau, Chemie und Energie) hatte für sie einen Ehrungsabend arrangiert.

In der Gastwirtschaft Hellmuth waren die Gewerkschaftsmitglieder diesmal zusammengekommen und wurden vom einstigen Leiter der Ortsgruppe, Elmar Bergmann, herzlich begrüßt, der sich bei allen für die Verbundenheit bedankte. Eigens aus diesem Anlass war auch Holger Kempf, der Bezirksleiter des Bezirkes Mainfranken, in dem Ober- und Unterfranken vereint sind, in die Schuhstadt gekommen und zeigte sich bei einem Blick in die Mitgliederrunde gleichermaßen erfreut. Obwohl bei manchen, so Bezirksleiter Kempf, das aktive Berufsleben schon sehr lange zurückliege, verdiene es Respekt, dass sie dennoch ihrer Organisation die Treue gehalten haben. Einige, so Kempf wörtlich, gehören fast schon ihr ganzes Leben der Gewerkschaft an. Er erinnerte in diesem Zusammenhang auch einmal daran, wie engagiert die Gewerkschaftsvertreter sich eingebracht haben, als es um die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der vielen Belegschaftsmitglieder ging; ein Anliegen, wofür die Gewerkschaften auch heute noch kämpfen.

"Wo wären wir heute, wenn es die Gewerkschaften nicht geben würde", sagte IG BCE-Bezirksleiter Kempf und blickte dabei einmal auf viele der erreichten Errungenschaften wie beispielsweise die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zurück. Allerdings, dies sagte Kempf ebenso deutlich, beschäftige sich die Gewerkschaft auch mit wichtigen Anliegen wie dem Strukturwandel.

Kempf, der seine berufliche Tätigkeit einstmals in Kronach begann, war anschließend natürlich anzumerken, dass er sich mit Oberfranken bestens auskannte und ihm die Region am Herzen liegt. Er griff einige seiner wichtigen Themenbereiche auf, wobei er als einen Aspekt den bezahlbaren Strom für alle nannte.

Das produzierende Gewerbe und die Handwerkerschaft lägen der Gewerkschaft ebenfalls am Herzen und seiner Organisation seien die Arbeitsplätze und deren Erhalt besonders wichtig, sagte Kempf. Wenn es darum gehe, dürfen die Unternehmen auch die Gewerkschaft an ihrer Seite wissen und sie werden mit ihnen an einem Strang ziehen, damit die Region ganz einfach Zukunft haben kann.

Allen Jubilaren dankte Bezirksleiter Kempf für die geleistete Arbeit, überbrachte die Grüße der Bezirksvorstandschaft, des Landesverbandes Bayern und des Hauptvorstandes der IG und überreichte Urkunden sowie Ehrengaben an die langjährigen Gewerkschaftsmitglieder: Für 40 Jahre Zugehörigkeit wurde Wolfgang Gunzelmann geehrt, für 60 Jahre Josef Pachter. Für gar 70 Jahre Zugehörigkeit erhielten Elmar Bergmann und Georg Kneipp eine Auszeichnung. Dieter Radziej

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren