Haßfurt
gesundheit

Für mehr Sicherheit auf dem E-Bike und mit dem Rollator

Im Rahmen der Aktionswoche "Gesund im Alter" warten im Kreis Haßberge vielfältige Aktionen auf interessierte Teilnehmer. Auf die Angebote weist das Landratsamt in Haßfurt hin. Am Mittwoch, 10. Juli, i...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Rahmen der Aktionswoche "Gesund im Alter" warten im Kreis Haßberge vielfältige Aktionen auf interessierte Teilnehmer. Auf die Angebote weist das Landratsamt in Haßfurt hin.

Am Mittwoch, 10. Juli, informiert Frank Weiß (Apotheke in Burgpreppach) von 15 bis 15.45 Uhr über das Thema "Medikamente im Alter". Was verändert sich, wenn man älter wird? Welche Medikamente sind für das Alter geeignet, welche nicht? Der Vortrag findet im katholischen Pfarrsaal in Burgpreppach statt. Ab 14.30 Uhr lädt der Seniorenkreis Burgpreppach zu kostenfreiem Kaffee und Kuchen ein.

Yoga in Zeil

Ebenfalls um 15 Uhr startet in Zeil (Turnhalle der Mittelschule) das Aktivprogramm des Tages: das Hocker-Yoga. Es muss nicht immer im Liegen oder Stehen sein - auch im Sitzen (auch im Rollstuhl) gibt es viele effektive Yogaübungen. Von Kopf bis Fuß kann der ganze Körper aktiviert werden mit leichten Übungen, die dehnen und lockern. Es sind noch Plätze frei. Eine Teilnahme ist also auch für Kurzentschlossene möglich. Um eine Anmeldung bei der "Gesundheitsregionplus" wird gebeten (Telefon 09521/27490).

Entspannung

Wer schon immer einmal die fernöstliche Meditations-, Konzentrations- und Bewegungs-form Qi Gong ausprobieren wollte, hat dazu am Freitag, 12. Juli, von 10 bis 11 Uhr in Ebern die Möglichkeit. Qi Gong ist Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin und bedeutet, die Lebenskraft zu erhalten und zu pflegen. Mit langsamen, fließenden Bewegungen ist das ganzheitliche Entspannungsverfahren geeignet für Menschen jeden Alters. Treffpunkt ist die Geschäftsstelle der Volkshochschule Ebern. Derzeit sind noch Plätze frei. Eine Teilnahme ist also auch für Kurzentschlossene noch möglich. Um eine Anmeldung bei der "Gesundheitsregionplus" (Ruf 09521/27490) wird gebeten.

Ebenfalls am Freitag von 9 bis 13 Uhr wird in Hofheim vor dem Sanitätshaus Traub (Hauptstraße) ein Rollator-Sicherheitstraining angeboten. Dabei wird der eigene Rollator gecheckt und der richtige Umgang damit sowie das Meistern von Schwierigkeiten auf einer Parcours-Strecke praktisch eingeübt.

Am Samstag, 13. Juli, findet von 10 bis 11 Uhr in Ebern (Geschäftsstelle der Volkshochschule) das "Gesundheitstraining - Sanfte Gymnastik für Senioren" statt. Es wird darauf geachtet, sehr gelenkschonend vorzugehen, den Körper zu kräftigen und dem Knochenabbau vorzubeugen. Durch regelmäßiges Training werden Anforderungen wie längeres Laufen, Treppensteigen, Gehen auf unebener Fläche leichter gemeistert und die Sturzgefahr verringert. Beim Schnupperkurs mit Waltraud Boseckert wird im persönlichen Wohlfühlbereich trainiert. Auch kleine Gedächtnisübungen werden eingebaut. Derzeit sind noch Plätze frei. Eine Teilnahme ist für Kurzentschlossene möglich. Um Anmeldung bei der "Gesundheitsregionplus" wird gebeten (Ruf 09521/27490).

Sicherheit auf dem E-Bike

Den krönenden Abschluss der Aktionswoche bildet am Samstag, 13. Juli, ein E-Bike-Fahrsicherheitstraining auf dem Verkehrsübungsplatz in Knetzgau. E-Bikes erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie bieten die Möglichkeit, bequem und zügig an seinen Wunschort zu gelangen - und das dank Elektromotor unabhängig vom Trainingszustand des Fahrers. Natürlich hält das Fahren mit E-Bikes einige Besonderheiten bereit, die in Knetzgau von 10 bis 12 Uhr geklärt werden sollen.

Polizeibeamte wirken mit

Welche Besonderheiten die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt, erläutern die Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Haßfurt. Anschließend geben Mitarbeiter des Haßfurter "Bike Store" praktische Informationen zum richtigen Umgang mit dem E-Bike. Das Fahrsicherheitstraining findet mit dem eigenen E-Bike statt. Derzeit sind noch Plätze frei. Eine Teilnahme ist für Kurzentschlossene noch möglich. Um eine Anmeldung bei der "Gesundheitsregionplus" wird gebeten (Telefon 09521/27490).

Alle Veranstaltungen der Aktionswoche sind für die Teilnehmer kostenfrei. Ausführliche Informationen finden sich im begleitenden Flyer oder im Internet unter Adresse www.gesundheitsregion.hassberge.de. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren